| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Angermund steckt erste Saisonniederlage ein

Düsseldorf. Beim TV Angermund wurde kräftig gefeiert - schließlich wurden die Feldhandball-Legenden von 1967 geehrt. Sportlich gab es weniger Erfreuliches: Im dritten Saisonspiel bezog der Handball-Oberligist TV Angermund am Samstagabend nach bislang zwei Erfolgen die erste Niederlage. In heimischer Halle unterlag die Mannschaft von Trainer Ulrich Richter gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen MTV Dinslaken mit 27:31. In der Gesamtbewertung der Partie sprach der Chefcoach der Düsseldorfer von einer unglücklichen Niederlage seines Teams, bescheinigte dem Kontrahenten aus dem Ruhgebiet allerdings auch eine gute Leistung.

Die Angermunder boten in den ersten 30 Minuten im Angriff eine zufriedenstellende Leistung, zeigten aber in der Defensive Schwächen, wie es sie in der bisherigen Spielzeit noch nicht gegeben hatte. "Sowohl in der 6:0- wie in der 5:1-Formation sind wir nicht zurecht gekommen", sagte Richter und führte als Beleg die 19 Gegentore bis zur Halbzeit an.

Das änderte sich nach Wiederbeginn, als Angermund couragierter zur Sache ging. Der TVA kam bis auf ein Tor zum 23:24 an die Gäste heran, bekam dann aber eine Zeitstrafe gegen Patrick Ranftler zugesprochen. "Diesen Ausfall konnten wir nicht kompensieren und sind schnell wieder mit drei Toren ins Hintertreffengeraten" - so schilderte Richter den weiteren Verlauf der Partie und nannte die Strafe gegen Ranftler "höchst umstritten".

"In der zweiten Spielhälfte haben sich meine Spieler alle aufgerieben und eine gute Einstellung gezeigt," lobte Richter seine Akteure nach dem Abpfiff. Ein Sonderlob bekam noch Senior Jan Schiffmann von ihm: "Als Neuling in der Oberliga hat er sich in der Abwehr und im Angriff wirklich bemüht."

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Angermund steckt erste Saisonniederlage ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.