| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Kalkum-Wittlaer muss voll auf Sieg spielen

Düsseldorf. Vor ihren kommenden Heimspielen in der Oberliga waren die Trainer des SC West und TVKW auf Talentsichtung. Von Christoph Zabkar

Marcus John, Trainer des SC West, war ebenso bei der U 19 Champions Trophy des BV 04 wie TVKW-Coach Giuseppe Montalto. Letzterer nutzte die Zwangspause nach der Pflichtspielabsage zwischen dem TV Kalkum-Wittlaer und KFC Uerdingen (Wertung 0:2) gerne für einen ungeplanten Ausflug auf die Sportanlage in Derendorf.. Bereits im Vorjahr stattete der Italiener dem Fußballturnier einen Besuch ab und sichtete dabei die heutigen Oberliga-Stammkräfte Merveil Tekadiomona und Maurice Ryboth.

Beinahe wäre ihm damals sogar ein Riesen-Coup gelungen, indem er den damals besten Mittelfeldspieler des Turniers, Ryoma Watanabe aus Japan, nach Düsseldorf gelotst hätte. "Wir hatten Kontakt zu seinem Spielerberater, aber anschließend hatte der FC Ingolstadt sofort zugeschlagen", erzählt Montalto. Auch beim Bundesligisten Fortuna war Watanabe vorstellig geworden, versuchte es anschließend bei Werder Bremen und landete anschließend bei der FCI-Reserve. "Hätte das nicht geklappt, wäre er wieder nach Düsseldorf gereist und vorerst bei uns untergekommen", so Montalto weiter.

In diesem Jahr war der Coach allerdings nicht als Sichter, sondern vielmehr als Fußballfreund beim U19 Cup unterwegs. "Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie die internationale Jugend im Vergleich zur deutschen spielt." Imponiert hätten ihm dabei die Spielanlage von Salzburg sowie die Laufbereitschaft und Disziplin der Japaner.

Vielleicht hat er sich ja eine taktische Lösung für die anstehende Partie gegen die SpVg Schonnebeck abgucken können (Sonntag, 15 Uhr, Schetters Busch). Der Gastgeber stellte die zweitbeste Hinrundenmannschaft und rutschte als aktuell drittschwächstes Rückrundenteam auf Platz vier ab. Trotz der zuletzt drei Niederlagen in Serie bleibt der große Respekt aber bestehen: "Schonnebeck ist für mich eine der stärksten Mannschaften der Liga. Wir spielen dennoch auf Sieg, alles andere macht für uns keinen Sinn. Zum rettenden Ufer sind es zehn Punkte", meint Montalto.

Neben Montalto war auch Marcus John vom SC West beim Osterturnier anwesend und verweilte dort in den Kreisen seines früheren Arbeitgebers Borussia Mönchengladbach. "Ich habe mir interessiert die Spiele angeschaut, aber auch nachgefragt, wer bei den regionalen Vereinen für die erste oder zweite Mannschaft nicht in Frage kommt." Der SCW will scheinbar auch in Zukunft auf junge Talente setzen. Ob ein Nachwuchsspieler aus Gladbach, Köln oder Düsseldorf künftig blau-weiß tragen wird, steht aber noch in den Sternen. Besuch aus der Umgebung bekommt der SCW am Sonntag aber definitiv vom TSV Meerbusch (15 Uhr, Schorlemerstraße). Mit einem Sieg könnten die Oberkasseler auch tabellarisch näher an den TSV ranrücken, schließlich trennen den Tabellensechsten (38 Zähler) und Elften (33 Zähler) nur fünf Punkte.

Doch während das Team der beiden Ex-Fortunen Robert Palikuca und Oliver Caillas in den vergangenen vier Partien punktreich von dannen ging, wurde die Erfolgsserie von SCW-Trainer John am Montag vom MSV Duisburg II gestoppt. Dabei geriet der Aufsteiger mit 1:4 sehr unsanft unter die Räder. Entsprechend fordert John eine Reaktion der Seinigen. "Fakt ist, dass sich jeder jetzt beweisen muss, denn die Verletzten werden langsam wieder fit." Das Hinspiel verlor der SCW gegen Meerbusch schon mit 0:1. Den goldenen Treffer erzielte in der Hinrunde der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler Dennis Schmidt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Kalkum-Wittlaer muss voll auf Sieg spielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.