| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVA macht es unnötig spannend

Düsseldorf. Nichts für schwache Nerven war der Vergleich des TV Angermund als Dritter mit dem Vierten der Handball-Oberliga LTV Wuppertal. Am Ende hatten die Angermunder mit 28:26 knapp - aber verdient - die Nase vorn und setzten ihre erfolgreiche Phase mit fünf Siegen und einem Unentschieden auch in Wuppertal fort.

Beim LTV waren die Gäste zunächst gut ins Spiel gekommen und warfen zügig einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich jedoch die Fehler in der 5:1-Deckung. Wurde dennoch ein Ball abgefangen, folgten Unkonzentriertheiten in der ersten und zweiten Welle und gute Möglichkeiten wurden ausgelassen. So konnten die Gastgeber bis zur Pause zum 15:15 ausgleichen.

Im zweiten Durchgang lief es in der Deckung nachdem TVA-Trainer Ulrich Richter auf eine defensivere 6:0-Formation umgestellt hatte ein wenig besser. Deshalb konnte sich der TVA bis zur 52. Minute auf 27:23 absetzen. Nach einer doppelten Zeitstrafe wurde es dann aber noch einmal eng. Auch, weil drei glasklare Möglichkeiten liegengelassen wurden, während die Wuppertaler auf 26:27 verkürzten. Umso größer war der Jubel, als fünf Sekunden vor dem Ende der Treffer zum 28:26 fiel.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVA macht es unnötig spannend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.