| 00.00 Uhr

Lokalsport
Usee-Schwimmen lockt viele Teilnehmer an

Düsseldorf. An Thomas Lurz werden sich so einige, wahrscheinlich alle Konkurrenten die Zähne ausbeißen. Der 36-Jährige ist fünfmaliger Europa- und zwölffacher Weltmeister und sicherte sich bei Olympischen Spielen einmal Silber und einmal Bronze im Freiwasserschwimmen über fünf und zehn Kilometer. Morgen startet Lurz beim Usee-Schwimmen im Unterbacher See über die 3,3 Kilometer Distanz. "Da kann jeder zeigen, was er drauf hat", meint Usee-Schwimmen-Organisator Thomas Berg (Düsseldorf Triathlon e.V.) lächelnd.

Neben Lurz werden sich noch mehr als 300 Schwimmer in die Fluten stürzen. Das Wettschwimmen über die 3,3-Kilometer-Distanz ist die beliebtest Strecke. Sie wird auch als erste gestartet (9 Uhr). Es folgen die Zwei- (9.30 Uhr) und Ein-Kilometer-Rennen (9.40 Uhr). Auch für Jugendliche zwischen sieben und 15 Jahren werden drei Altersklassen-Rennen über 250 Meter angeboten. Für Sicherheit auf dem Wasser sorgt unter anderem der Kanu Club Hilden. Stimmung an Land wird durch die Cheerleader des SC Unterbach gemacht. Um die strapazierten Muskeln nach dem Wettschwimmen kümmern sich Azubis für Physiotherapie der Heinrich Heine Universität. "Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung auch durch einige Sponsoren. Ohne dies Hilfe wären solche Veranstaltungen nicht durchführbar", erklärt Berg.

Das wäre schade, denn beim Usee-Schwimmen werden Wünsche erfüllt. "Für einige Schwimmer ist es ein lang gehegter Wunsch, auch mal durch den kompletten Unterbacher See zu schwimmen", erläutert Berg. Vor drei Jahren, bei der Freiwasserschwimmen-Premiere, wagten gerade einmal 240 Aktive den Sprung ins kühle Nass. Zwei Jahre später ist die Zahl der Teilnehmer bereits auf 620 angestiegen.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Usee-Schwimmen lockt viele Teilnehmer an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.