| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Benrath kassiert deftige 2:7-Pleite und bleibt Letzter

Düsseldorf. Das hatte man sich beim Fußball-Landesligisten VfL Benrath sicher ganz anders vorgestellt. Vor der Partie gegen den VdS Nievenheim zeigte sich Trainer Frank Stoffels noch optimistisch. Man glaube an die eigene Stärke und wolle diese auch auf den Platz bringen, hatte er angekündigt. Doch es sollte ganz anders kommen: Am Ende stand eine deftige 2:7-Klatsche zu Buche sowie die Zementierung des letzten Tabellenplatzes.

Von Anfang an waren die Gäste aus Dormagen hellwach und nutzen die Aufbaufehler der Benrather Defensive ein ums andere Mal eiskalt aus. So liefen Kevin Scholz und Alexander Hauptmann in der Anfangsphase jeweils zwei Mal frei auf Pascal Pitzer zu, der nur das Nachsehen hatte. So stand es Mitte der ersten Halbzeit bereits 0:4. "Die Jungs haben nicht aufgesteckt und trotzdem weiter nach vorne gespielt", versuchte Stoffels der deftigen Pleite noch positive Teilaspekte abzugewinnen. Positiv war es, dass der VfL durchaus zu Chancen kam. Negativ hingegen, dass die herausgespielten Möglichkeiten in dieser Phase allesamt ungenutzt blieben.

Auch nach dem Seitenwechsel probierten die Gastgeber, den Spielstand zu verkürzen. Doch durch einen erneuten Doppelschlag von Matchwinner Scholz wurden auch diese Bemühungen schnell unterbunden. "Nach diesen beiden Gegentoren war das Spiel dann natürlich endgültig gelaufen, davon erholt man sich in der Landesliga nicht mehr", sagte Stoffels resigniert. So passte es ins Bild, dass sich Dowan Kim kurz vor Schluss noch eine unnötige Rote Karte abholte, nachdem er gefoult wurde und seinen Gegenspieler umstieß.

(mwi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Benrath kassiert deftige 2:7-Pleite und bleibt Letzter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.