| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL mit Lebenszeichen

Für einige Augenblicke war der VfL Benrath endgültig abgestiegen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde lagen die Schützlinge von Trainer Frank Stoffels beim VfL Jüchen-Garzweiler mit 0:2 zurück, und schlichen mit hängenden Köpfen in die Halbzeitpause. Was anschließend folgte, kam einem Fußball-Wunder relativ nahe. Vier Mal brachte der Tabellenvorletzte der Landesliga das Leder im gegnerischen Tor unter und setzte sich letztlich verdient mit 4:2 durch.

"Das war ein klares Lebenszeichen", freute sich Coach Stoffels hinterher. "Wir haben nach der Halbzeit die richtige Reaktion gezeigt." Besonders der Glaube an die eigenen Stärken kehrte im zweiten Spielabschnitt zurück - auch deshalb, weil die Jüchener die Partie schon abgehakt hatten. Shohei Yamashita löste den Knoten und traf anschließend noch ein zweites Mal. Die übrigen beiden Tore gingen auf die Konten von Yannick Krohn und Mohamed Fatni.

(td)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL mit Lebenszeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.