| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL-Trainer Stoffels visiert den ersten Saisonsieg an

Düsseldorf. Während die Benrather den Tabellennachbarn Jüchen-Garzweiler empfangen, fährt der TVKW zum SC Velbert. Von Tobias Dinkelborg

VfL Benrath - VfL Jüchen. Die Personaldecke des Fußball-Landesligisten VfL Benrath erschien zuletzt arg ausgedünnt. Sie glich beinahe einem Flickenteppich. Vor dem anstehenden Heimspiel gegen den VfL Jüchen-Garzweiler am Sonntag (15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) scheint sich die Lage allerdings ein wenig zu entspannen. Ganz zur Freude von Trainer Frank Stoffels, der nun wieder auf Patrick Breidohr und Linus Appiah zurückgreifen kann. Auch einem Einsatz von Flügelspieler Tim Stemmer steht nichts im Wege, obwohl der 24-Jährige im Training am Dienstag angeschlagen pausieren musste. Martin Eckert und Sergio Percoco üben derweil ebenfalls wieder mit dem Team, sind aber noch keine wirklichen Alternativen.

Gegen Jüchen-Garzweiler müssen es also die Mannschaftskameraden richten. Coach Stoffels ist da aber ziemlich zuversichtlich. "Die Jungs sind heiß und wollen sich endlich die ersten drei Punkte holen", sagt er. Nach bislang drei absolvierten Spielen belegen die Benrather aktuell den elften Tabellenplatz und rangieren somit einen Rang hinter dem kommenden Gegner. "Da ist es doch klar, dass wir mit einem Sieg vorbeiziehen wollen", betont Stoffels.

Einfach wird das jedoch nicht. "Wir kennen die Jüchener. Das ist eine verschworene Truppe, die schon über Jahre hinweg zusammenspielt", berichtet der VfL-Coach. "Es wird kein Selbstläufer." Und dennoch wirkt Stoffels entspannt. Zwar kann er immer noch nicht ganz aus dem Vollen schöpfen, die personelle Auswahl ist aber immerhin angewachsen. Auch wenn Ralf Grutza mit einem Außenbandriss für längere Zeit ausfällt.

SC Velbert - TV Kalkum-Wittlaer. Ein guter Saisonstart ist immer viel wert. So manch einer läuft jedoch hin und wieder Gefahr, gerade die ersten Partien einer Spielzeit doch um einiges zu hoch zu hängen. Beim Fußball-Landesligisten TV Kalkum-Wittlaer ist das nicht so. Dafür sorgt Trainer Holger Sturm. "Ich habe den Jungs ganz klar gesagt, dass wir noch lange nicht am Ziel sind", erklärt er. "Sieben Punkte aus bislang drei Spielen sind großartig. Aber bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg."

Einen nächsten Schritt zu diesem Ziel kann der TVKW bereits am Sonntag (15 Uhr, Sportplatz Vom Böttinger) machen, denn dann steht die anspruchsvolle Auswärtsaufgabe beim SC Velbert an. Dort müssen die Wittlaerer in Velbert auf Julian Platte verzichten. Der 19-Jährige fällt mit einem Muskelfaserriss vermutlich vier Wochen aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL-Trainer Stoffels visiert den ersten Saisonsieg an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.