| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vielseitigkeitsreiterin Baumgart lobt ihre Stute

Düsseldorf. Die beste Turnierleistung trägt zum Titelgewinn bei der Europameisterschaft U18 in der Vielseitigkeit bei.

Pünktlich zur Feier auf dem Treppchen ist die Sonne raus gekommen: Antonia Baumgart und ihr Team haben bei den Europameisterschaften der Junioren (U18) im irischen Millstreet die Goldmedaille für Deutschland gewonnen. In der Einzelwertung hat sich die Düsseldorferin mit ihrer Stute Little Rose den guten vierten Platz gesichert.

"Das war eine überwältigende Woche, ich hätte nie mit diesem Ausgang gerechnet, dass muss man erstmal realisieren" - bei Antonia Baumgart ist die Freude nach dem EM-Sieg im irischen Millstreet am Sonntag groß. Gemeinsam mit Gesa Staas, Emma Brüssau und Katharina Grupen hat sich die Düsseldorferin gegen die starke europäische Konkurrenz durchgesetzt und vor den Teams aus Großbritannien und Frankreich gewonnen.

"Little Rose ist ihr bisher bestes Turnier gegangen, im Springen, in der Dressur und im Gelände", hebt Baumgart den großen Anteil ihrer Stute am EM-Erfolg hervor. In der Vielseitigkeit versuchen die Reiter in einer Dressurprüfung, möglichst wenige Fehlerpunkte zu sammeln, denn in einer anschließenden Gelände- und einer Springprüfung können weitere Fehlerpunkte hinzukommen. Doch die Düsseldorferin und ihre erst siebenjährige Stute blieben sowohl im Gelände als auch im Springen fehlerfrei. Somit konnte die 17-Jährige die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis beenden, genauso wie ihre Teamkolleginnen Gesa Staas und Emma Brüssau. In der Einzelwertung schaffte Baumgart es auf den vierten Platz: "Natürlich ist es immer ein bisschen schade Vierte zu werden, aber trotzdem bin ich nicht unzufrieden oder traurig, weil ich alles gegeben habe." Das sah auch ihre Bundestrainerin Julia Krajewski so: "Ich wusste, dass ich ein starkes Team habe. Die Mädchen sind richtig stark geritten und waren nervenstark. Ich bin sehr stolz auf sie."

Die EM begann verregnet, vor der Geländeprüfung trocknete der Boden dann aber ab: "Die Bedingungen in Millstreet waren top und die Stimmung im Team war super." Direkt nach der Medaillenübergabe trat das deutsche Team die Heimreise an, erschöpft aber glücklich. "Zum Feiern sind wir momentan alle ein bisschen zu müde, aber das holen wir nach", erklärt Baumgart.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vielseitigkeitsreiterin Baumgart lobt ihre Stute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.