| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vikings kämpfen morgen um ganz wichtige Punkte

Düsseldorf. Der Handball-Zweitligist trifft im Castello auf Eintracht Hagen, einen Konkurrenten im Rennen um den Klassenerhalt. Von Tino Hermanns

Ein Sieg im morgigen Heimspiel (19 Uhr, Castello) gegen den VfL Eintracht Hagen würde der Psyche der Handballer des HC Rhein Vikings gut tun. Nicht nur das, es würde auch dem Punktekonto sehr gut zu Gesicht stehen. Die Hagener sind in der Tabelle der Zweiten Bundesliga mit 20:32 Zählern punktgleich mit den Vikings, liegen aber wegen der um zwölf Treffer besseren Tordifferenz auf Tabellenplatz 14, also einen Rang vor der Düsseldorf-Neusser Handballkooperation.

"Nach der verlorenen Partie in Dessau waren alle enttäuscht", berichtet Vikings-Trainer Ceven Klatt. "Aber das hat mental keine Auswirkungen. Die Jungs geben Gas, keiner hat im Training den Kopf hängen lassen. Es gibt keinen in der Mannschaft, der sich nicht zu 100 Prozent reinhängt."

Ohnehin setzt der Coach im Kampf gegen den Abstieg stark auf den Charakter seiner Akteure. "Die Spieler sind selbstkritisch. Sie suchen die Verantwortung nicht bei anderen", erklärt Klatt. "Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir als Team funktionieren und sich jeder für den anderen einsetzt."

Bestes Beispiel ist Miladin Kozlina. Der 117-malige slowenische Nationalspieler fragt täglich nach, ob er spielen darf. Zuletzt hat Klatt aber immer abgelehnt. Und auch für die Partie gegen die Eintracht sieht es nicht gut aus. "Der Arzt hat gesagt, die Chancen stünden 50:50, dass die Verletzung wieder aufbricht. Das Risiko ist mir zu große. Lieber jetzt noch eine Woche warten und in dann im Vollbesitz der Kräfte einsetzen, als dass er sich jetzt erneut verletzt und wir sechs Wochen auf ihn verzichten müssen", sagt Klatt.

So werden die Vikings voraussichtlich ohne ihre Abwehrsäule gegen den VfL agieren. Und dabei bevorzugen sie doch eine abwehrorientierte Spielweise. Die kam zuletzt aber nicht so zum Zuge. Sie ließen zu viele Treffer zu und warfen zu wenige. Die Folge ist eine Negativserie von drei Niederlagen in Folge. "Unsere Ausgangssituation hat sich aber nicht geändert. Wir liegen immer noch vier Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz", rechnet Klatt vor. "Die Hagener haben aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen und Ergebnisse mit dem Sieg gegen den Tabellenvierten Schwartau sicher viel Selbstvertrauen und auch das Momentum auf ihrer Seite. Wir müssen trotzdem mutig sein und vor unserem Publikum voll dagegenhalten."

Die kleine Vikings-Misserfolgsserie zu beenden, wird gegen den Mitaufsteiger also nicht leicht. Zumal Hagen in Sören Kress, Bartosz Konitz und Jan van Boenigk einen sehr torgefährlichen Rückraum und in Tobias Mahnke einen exzellenten Goalie zwischen den Pfosten hat.

Gut, dass bei den Düsseldorfern Heider Thomas nach seiner Erkrankung und Christian Hoße (Bänderriss) wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Da verteilt sich die Last des Spiels auf mehr Schultern als zuletzt. "Ich erwarte ein sehr kampfbetontes Spiel. Es ist eben Abstiegskampf. Schönheitspreise gibt es da nicht zu gewinnen", meint Vikings-Rückraumspieler Alexander Oelze. "Beide Teams brauchen die Punkte."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vikings kämpfen morgen um ganz wichtige Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.