| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball-Füchse gewinnen und feiern fröhlich

Düsseldorf. Die Karnevals-Stimmung im Rheinland sorgte bei den Füchsen aus Düsseldorf/Ratingen bereits bei der Anreise zum Auswärtsspiel in Aachen für beste Stimmung, die auf der von zahlreichen Karnevals-Liedern begleiteten Rückfahrt sogar noch getoppt wurde. Das Team von Trainer Daniel Reitemeyer hatte nach einem 3:1-Erfolg (25:20, 25:15 14:25, 25:23) bei Post-Telekom SV Aachen II auch allen Grund zur Freude und ist jetzt Vierter der Volleyball-Regionalliga. Von Lars Höcker

Reitemeyer musste sein Team umbauen, da Stamm-Libero Ayhan Ülkü aus privaten Gründen fehlte. Stattdessen durfte Philip Rohrschneider wieder sein Talent unter Beweis stellen, das im entscheidenden Moment den Ausschlag gab.

Im ersten Spielabschnitt hatten zunächst die Hausherren die Nase vorn. Aachen spielte sicher auf und die Füchse suchten zunächst noch nach der richtigen Ausrichtung in der Feldverteidigung. Beim 15:18 nahm Trainer Daniel Reitemeyer die erste Auszeit, die die Füchse wachrütteln sollte. Mittelangreifer Joscha Bender hatte am Aufschlag die Worte des Trainers wohl verinnerlicht, denn nun bekam Aachen kein Bein mehr auf den Boden. Gezielte Float-Aufschläge brachten den Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Die Füchse lagen plötzlich mit 24:18 vorne.

Aachen schien geschockt und verlor auch zu Beginn des zweiten Satzes den Faden. Einem deutlichen 14:9 zur Satzmitte folgte ein 19:10, ehe der Durchgang mit 25:15 an die Füchse ging. Es war einer dieser Sätze, in dem wirklich alles gelang.

Im dritten Satz war alles anders. Die Gäste verloren den Zugriff auf den Gegner und gingen mit 14:25 unter. Im vierten Satz entwickelte sich nun das erwartet enge Spiel zwischen zwei guten Regionalliga-Mannschaften. Klasse Ballwechsel ließen lange keinen Sieger vermuten: 23:23. Den nächsten Punkt machten allerdings wieder die Füchse, ehe Libero Philip Rohrschneider einen gewaltigen Angriff der Aachener perfekt entschärfte, Zuspieler Tim Kartheuser den 16-jährigen Lukas Lübke über Außen in Szene setzte, der den Ball mit großer Unbekümmertheit zur Entscheidung im gegnerischen Feld unterbrachte. Der Jubel war grenzenlos und ebbte auch auf der heiteren Rückfahrt nicht ab. Am 20. Februar erwarten die Füchse nun den Tabellendritten SG Mondorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball-Füchse gewinnen und feiern fröhlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.