| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wasserballer verspielen einen Vier-Tore-Vorsprung

Düsseldorf. Mit vier Toren lagen die Wasserballer des DSC in der 2. Bundesliga beim SV Lünen 08 zur Halbzeit vorne. Am Ende reichte es für die Düsseldorfer aber nur zu einem 11:11 (4:2, 3:1, 1:5, 3:3). Wasserballwart Mathias Icking fand nach dem Abpfiff klare Worte: "Wir standen uns in einem katastrophalen dritten Viertel selbst im Weg und verspielten so noch eine scheinbar sichere Führung. Am Ende mussten wir sogar glücklich sein, überhaupt noch einen Punkt mitgenommen zu haben.

" Die Hausherren, die zu diesem Zeitpunkt sogar bereits auf zwei ihrer besten Aktiven verzichten mussten, hatten die Partie bis kurz vor Schluss gedreht und lagen mit 11:10 in Führung. Der DSC konnte sich in dieser Phase vor allem bei Jonas Lindner bedanken, der durch zwei Überzahltreffer seine Mannschaft noch im Spiel hielt. Lindner war es dann auch, der 20 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 11:11 erzielte.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wasserballer verspielen einen Vier-Tore-Vorsprung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.