| 00.00 Uhr

Lokalsport
Weniger Lokalderbys in der Bezirksliga

Düsseldorf. Das Spiel zwischen Eller 04 und Unterrath ist eines der wenigen verbliebenen Düsseldorfer Duelle. Von Rudi Zängerlien

Vor einigen Jahren noch waren Lokalderbys in der Fußball-Bezirksliga an der Tagesordnung. Heute haben eher Seltenheitswert. Das meint auch Peter Korn vom TSV Eller 04 vor dem Spiel gegen die SG Unterrath: "Endlich mal wieder ein Lokalderby. Mit Unterrath kommt eine sehr spielstarke Mannschaft zu uns. Mein alter Freund Vilson Gegic hat eine junge Truppe, die für jeden Gegner schwer zu spielen ist. Da werden wir alles, aber auch wirklich alles abrufen müssen um als Sieger vom Platz zu gehen." Was die Lokalbegegnungen betrifft, da sind sich Ellers Korn und der Unterrather Trainer Vilson Gegic völlig einig. "Düsseldorfer Derbys tun der Bezirksliga immer gut", sagt Gegic. "Es wird ein heißes Spiel werden, wobei es Zeit wird den Elleranern die Luft raus zu lassen. Bis jetzt hat sich meine Mannschaft immer engagiert und positiv gezeigt."

Beim SC Schwarz-Weiss 06 ist Harald Becker als Trainer der Nachfolger von Guido Monaco. Vor dem Heimspiel gegen den SC Reusrath sagt Becker folgendes: "Mit Reusrath kommt ein kompakter Gegner, der gut in die Rückrunde gestartet ist. Eine sehr torgefährliche Mannschaft die auch hinten sehr kompakt steht. Wir werden versuchen, die verlorenen Punkte aus Burscheid, wo wir nur 1:1 gespielt haben, wieder reinzuholen. Wir wollen den Kontakt zur Spitze halten."

Der Lohausener SV spielt gegen den VfB Hilden II. Dirk Mader, Trainer der Lohausener, möchte nach dem Ende der Saison gerne eine Pause einlegen. Bis dahin aber will er seiner Mannschaft den Verbleib in der Liga sichern.

"Einmal hü und einmal hott" - das ist ein gern gebrauchter Spruch des FC Maroc-Gründers Lothar Weber. Besonders nach den Spielen seines Vereins. Denn der lässt mitunter einem guten Spiel ein weniger gutes folgen. Zuletzt wurde in Unterrath 2:3 verloren, jetzt kommt der VfB Solingen. Der steht auf dem vierten Platz und soll mit einer guten Partie geschlagen werden.

Auf die Turu II kommt indes ein ganz dicker Brocken zu. Der FSV Vohwinkel ist aktueller Tabellenführer in der Bezirksliga-Gruppe 2 und gastiert bei den Oberbilkern. "Die Erwartungen gegen den Tabellenersten sind natürlich eher gering", sagt Turu - Trainer Georg Müffler. "Durch Spielersperren und Verletzungen haben wir eine Reihe von Ausfälle zu verzeichnen, die für uns kaum zu kompensieren sind. Ein Punkt wäre da schon klasse."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Weniger Lokalderbys in der Bezirksliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.