| 13.10 Uhr

Fußball
West hofft auf Kägebein

Das Zittern beginnt wieder beim Fußball-Niederrheinligisten SC West. Denn morgen steht wieder einmal das an, was die Oberkasseler so gar nicht mögen: Ein Auswärtsspiel. "Wir würden lieber jedes Spiel zuhause machen", scherzt Teammanager Sven Kühnen. Denn auf fremden Plätzen gab es in der Vergangenheit wenig zu holen. Von Thomas Meinders

Entmutigen lassen wollen sich die Düsseldorfer allerdings trotzdem nicht. "Wir wollen gewinnen", erklärt Kühnen. In Viersen trifft der SCW auf einen Konkurrenten auf Augenhöhe. Bei einem Erfolg sähe die Tabelle zum ersten Mal seit geraumer Zeit recht positiv aus – zumal die direkten Konkurrenten aus Straelen und Hönnepel-Niedermörmter auch noch aufeinander treffen. Davon will Kühnen jedoch nichts wissen. "Wir gucken auf uns. Alles andere können wir eh nicht beeinflussen", konstatiert der sportliche Leiter.

Dafür, dass es endlich wieder in der Fremde mit dem Toreschießen klappt, soll auch René Kägebein sorgen. Der Torjäger gab am vergangenen Wochenende in der Schlussphase sein Comeback und krönte es mit einem Treffer. Allerdings ist für den 28-Jährigen nach seiner Innenbandverletzung noch nicht mehr als eine Viertelstunde Einsatzzeit drin. Innenverteidiger René Bogesits kehrt nach seiner Oberschenkelblessur ebenfalls wieder in den Kader zurück.

Fraglich ist hingegen der Einsatz von Markus Bryks. Der Mittelfeldspieler bekam im Dienstagstraining einen Finger ins Auge und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: West hofft auf Kägebein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.