| 00.00 Uhr

Lokalsport
West und Kalkum-Wittlaer treiben Planungen voran

Düsseldorf. Während Markus Zimmermann von Kalkum nach Oberkassel wechselt, verlässt ein Trio den SC West zum Saisonende. Von Christoph Zabkar

Mit einem 3:2-Sieg über den 1. FC Mönchengladbach hat der SC West am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga endgültig perfekt gemacht. Damit besteht für die Oberkasseler die nötige Sicherheit, um die Zukunftsplanung voranzutreiben. Die ersten Entscheidungen in Sachen Vorbereitung und Kaderzusammenstellung wurden bereits getroffen.

So werden in Nils Dames (VfL Benrath) und Ekrem Engin (Union Nettetal) zwei wichtige Säulen der Aufstiegssaison 2014/15 den Verein verlassen. "Nils wechselt nach Benrath zu seinem früheren Trainer Frank Stoffels und Eko möchte in Nettetal mehr Spielzeit bekommen", erklärt John die Beweggründe. Zudem wird auch Offensivallrounder Abdelkarim Afkir neue Wege gehen und sich dem 1. FC Monheim anschließen. "Es haben bei meiner Entscheidung mehrere Faktoren eine Rolle gespielt", betont Afkir. "Der größte war allerdings, dass ich in Monheim bessere Bedingungen für mich vorfinde und dass die Stadt nicht weit von meiner Arbeitsstelle entfernt liegt."

Auf der Suche nach Ersatz hatte sich John bereits im Nachwuchsbereich von Borussia Mönchengladbach umgeschaut und die A-Jugendlichen Tobias Schütz und Robin Beckers ins Visier genommen, die für das U23-Team der "Fohlen" keinen Anschlussvertrag erhalten haben. Allerdings hat sich das Duo für zwei andere Teams entschieden.

Während Schütz zum 1. FC Mönchengladbach wechselt, schließt sich Beckers dem Lokalrivalen Turu an. Einen Zugang hat der SCW-Coach aber dennoch sicher: Markus Zimmermann vom TV Kalkum-Wittlaer. "Er hat gute Zweikampfwerte und soll helfen, die Abwehr zu stabilisieren", erläutert John. "Einen mit seiner Statur können wir sehr gut gebrauchen."

Unterdessen ist es bei Zimmermanns aktuellem Verein in den vergangenen Tagen und Wochen zu einem echten Transferbeben gekommen. Denn neben dem Innenverteidiger verlassen neun weitere Spieler den Klub, der ab der kommenden Spielzeit wieder in der Landesliga antreten wird. So wechseln Kapitän Kai Gröger und Maximilian Heckhoff zusammen zum VfB Speldorf, während es Daniel Müller und Dominik Brockhoff zurück zu ihrem Heimatverein, dem Lohausener SV, zieht. Matias Rodriguez reist indes in die USA zurück. Nicolai Hoppe geht zu Schwarz-Weiß 06 und Tom Hirsch wird künftig für den Rather SV spielen. Zudem wird Pascal Grambow mit dem A-Ligisten Agon 08 in Verbindung gebracht. Auch Matthias Fenster wird den TVKW nach fünf Jahren verlassen. Ob es bei diesen Abgängen bleiben wird, ist anzuzweifeln. Schließlich kokettieren auch die drei Youngster Merveil Tekadiamona sowie die Gebrüder Ryboth mit einer Luftveränderung. Während Tekadiamona bereits ein Probetraining bei Fortunas U23 absolviert hat und grundsätzlich in Düsseldorf bleiben möchte, steht bei Pascal und Maurice Ryboth ebenfalls noch eine Entscheidung an. Diese hänge vor allem von der Entwicklung im Verein ab, erklärten die Geschwister zuletzt.

Derweil ist die Zukunft des scheidenden Trainers Giuseppe Montalto ebenso fraglich. "Anfragen sind da, aber ich bin jetzt auch nicht abgeneigt, eine Pause einzulegen", meint er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: West und Kalkum-Wittlaer treiben Planungen voran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.