| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wollmert peilt seinen 21. Titel an

Düsseldorf. Jochen Wollmert von der Borussia ist ein Wettkampftyp. Schon oft hatte man den inzwischen 49-jährigen, mehrfachen Paralympics-Sieger bei internationalen Tischtennis-Meisterschaften für Behinderte nicht auf dem Zettel und musste am Ende doch Wollmert als Titelträger eintragen. Bei nationalen Titelkämpfen gehört Wollmert in der Wettkampfklasse 7 (starke Beeinträchtigung an Beinen und Armen) immer zu den Favoriten, genauso wie bei der deutschen Einzelmeisterschaft am Wochenende in der Sportschule Osterburg (Sachsen-Anhalt). Sollte er Einzelmeister werden, wäre das sein 21. Titel. Wollmert hat in Osterburg seine Klubkameraden Thomas Altrogge (WK 10/Beeinträchtigungen in den Beinen), Dominik Gresens (WK 8/schwere Behinderungen an unteren Extremitäten) und Klaus Mewes (WK 6/schwere Behinderungen am Schlagarm und den unteren Gliedern) dabei. Altrogge wird zu den Medaillenkandidaten gerechnet.

Bei den Damen werden in jedem Jahr Wettkampfklassen kombiniert, und somit starten Stephanie Grebe (WK6) in der WK 6-8 und Sonja Scholten (WK9/einseitig unterschenkelamputiert) in der Klasse 9-10. Auch die beiden Borussinnen wollen um die vorderen Plätze mitspielen und gehen im Doppel der Damenkonkurrenz gemeinsam auf Medaillenjagd.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wollmert peilt seinen 21. Titel an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.