| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sportbotschafterin soll Fahrerflucht begangen haben

Düsseldorf. Die frühere Chefin der Sportagentur und Leiterin des Büros von Ex-Oberbürgermeister Joachim Erwin, Christina Begale, soll nach dem Spiel der DEG am Dienstag auf dem Parkplatz des Dome ein Paar beleidigt, ein Auto beschädigt und Fahrerflucht begangen haben. Die Polizei bestätigte einen Bericht der "Bild", machte aber keine Angaben zur Identität der Beschuldigten. Die Geschädigten hätten sich das Kennzeichen notiert und Polizisten dann die Halterin aufgesucht. Dabei hätten sie festgestellt, dass die Frau alkoholisiert gewesen sei, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Beschuldigte soll zudem die Polizisten beleidigt haben. Ermittelt wird wegen Unfallflucht, Beleidigung und Fahren unter Alkohol. Begale, die seit 2012 als PR-Beraterin arbeitet und ehrenamtliche "Botschafterin der Sportstadt" ist, sagte auf Anfrage: "Ich habe Fehler begangen, für die ich gerade stehen werde." Es sei aber keine bewusste Unfallflucht gewesen. Einen Schaden habe sie nicht bemerkt. Sie habe möglicherweise Nebenwirkungen von Grippe-Medikamenten unterschätzt. Bei den Beamten habe sie sich per Brief entschuldigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sportbotschafterin soll Fahrerflucht begangen haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.