| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sportvereine trauern um Trainerin

Düsseldorf. In Rath und Unterrath trauern zwei Fußballvereine um eine Jugendtrainerin. Am 2. Februar, vier Wochen nach der Geburt ihres zweiten Kindes, war die 38-Jährige überraschend gestorben.

"Es war für uns alle ein Schock", sagt Armin Herzig, zweiter Vorsitzender im Rather SV, wo die verstorbene Frau seit drei Jahren die Mädchen-Mannschaft trainierte. "Besonders schlimm ist es für die Mädels." Für einige der 15-Jährigen war die Trainerin auch eine wichtige Vertrauensperson. Der Vorstand will den Mädchen ermöglichen, morgen an der Beerdigung der Trainerin in deren alter Heimat Essen teilzunehmen.

Vor allem sorgt sich der Verein aber um die Familie der beliebten Trainerin. Sie hinterlässt mit ihrem neugeborenen Mädchen einen fünfjährigen Sohn und ihren Lebensgefährten. "Wir unterstützen ihn, so gut es geht und werden unser traditionelles U14-Pfingstturnier zu ihren Ehren in ein Mädchen-Turnier umwandeln. Den Erlös spenden wir ihrer Familie", sagt Armin Herzig. Interessenten können sich bei ihm unter 0172 8991 485 melden.

Die SG Unterrath, deren Bambini die Verstorbene trainierte, plant ein Benefizturnier zugunsten der Familie. Es wird am 19. März in der Vereinshalle ausgetragen.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sportvereine trauern um Trainerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.