| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt erstattet Eltern nach Kita-Streik fast 74.000 Euro

Düsseldorf. Dieses Jahr ist es beim Warnstreik der Kita-Erzieher geblieben, es war nur ein Tag, den einige Eltern in Düsseldorf ohne Betreuung ihrer Kinder überbrücken mussten. Im vergangenen Jahr zog sich der Kita-Streik über dreieineinhalb Wochen - und 1041 Eltern von 1272 Kindern nahmen das Angebot der Stadt in Anspruch, sich für die Ausfalltage Gebühren erstatten zu lassen.

Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der FW/Tierschutzpartei im Stadtrat hervor. Demnach hat das Rathaus 73.951,25 Euro erstattet. Davon entfiel der weitaus größte Teil, nämlich 51.252 Euro, auf das Verpflegungsgeld, der Rest auf Kita-Beträge. Nach Angaben des zuständigen Beigeordneten Burkhard Hintzsche lässt sich nicht ermitteln, wie viele Eltern insgesamt Anrecht auf Erstattung gehabt hätten. Denn zum Teil sei die Betreuung durch Notdienste aufrechterhalten worden, "darüber hinaus ist nicht bekannt, wie viele Kinder an den Streiktagen wegen Krankheit oder Urlaub fehlten".

Vom Streik war 2015 etwa die Hälfte der städtischen Kindertageseinrichtungen betroffen. Einige Kitas blieben komplett geschlossen, andere hielten Notdienste aufrecht. Ein Ratsbeschluss sah die Erstattungsmöglichkeit für Eltern vor.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt erstattet Eltern nach Kita-Streik fast 74.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.