| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt ist längst im Tour-Fieber

Düsseldorf. Der Bogen der aktuellen Angebote reicht von Cycling-Kursen über Schreibwettbewerbe und Kunstaktionen bis hin zur Firmendeko. Von Christopher Trinks

Der Start der Tour de France in Düsseldorf in nicht einmal acht Wochen sorgt für viel Radsport-Euphorie in der Landeshauptstadt. Gemeinsam mit der Verwaltung bieten ganz unterschiedliche Anbieter Aktionen im Vorfeld der Tour an. Was wo genau stattfindet und wie man teilhaben kann, beantwortet der folgende Überblick:

Action Painting zur Tour: Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke griff zusammen mit anderen zum Pinsel. Wer am "Schiffchen" vorbei kommt, kann die Ergebnisse bestaunen. FOTO: Schiffchen

Buchprojekte zum Thema Fahrrad Stadtbüchereien und Bertold-Heinze-Stiftung richten gemeinsam einen Schreibwettbewerb für Kinder zum Thema "Fahrradgeschichten" aus. Junge Schriftsteller von acht bis zwölf Jahren können dabei noch bis zum 29. Mai ihre selbst geschriebenen Geschichten bei den Zweigstellen der Stadtbücherei, oder per Mail an stbauskunft.kinder@duesseldorf.de einreichen. Ob die Erzählung selbst erlebt wurde oder rein fiktiv ist - die Hauptsache ist, es hat etwas mit Fahrrädern, Radfahren und Düsseldorf zu tun. Teilnehmer müssen Name, Alter und Adresse angeben. Bei der Preisverleihung am 28. Juni wird als Hauptgewinn ein Gutschein über 500 Euro für das Zweiradhaus Eller überreicht. Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer die eingereichten Geschichten als gedrucktes Buch. Wer bei diesem Wettbewerb die Teilnahmebedingungen nicht erfüllt und sich trotzdem schriftstellerisch verewigen möchte, kann seine eigenen Geschichten noch bis zum 15. Mai in der evangelischen Johanneskirche abgeben. "Radtour durch Zeit und Raum" heißt das Buchprojekt, das am 28. Juni im Foyer-Café der Kirche präsentiert wird. Ob Kurierdienste, Gelegenheitsradler oder Radprofis - jede wahre oder erträumte Geschichte zum Thema Fahrrad kann postalisch an die Johanneskirche (Ev. Stadtkirche, Martin-Luther-Platz 39, 40212 Düsseldorf, Stichwort "Radtour") oder per E-Mail an nathalie.dimic@evdus.de gesendet werden. Die Form ist dabei frei, sollte den Rahmen einer DIN A4-Seite aber nicht überschreiten.

Cycling-Kurse bei "Sport im Park" Die Tour de France im Geiste mitfahren, aber kein Fahrrad zur Hand? Dafür bietet das Sportamt Düsseldorf noch bis 27. Juni so genannte Cycling-Kurse auf dem Apolloplatz an. Unter Anleitung von qualifizierten Trainern können Begeisterte des Radsports ihre Ausdauer an 30 Cycling-Rädern ausprobieren, ohne dabei quer durch das Stadtgebiet radeln zu müssen. Die Kurse finden jede Woche dienstags um 18 Uhr und freitags um 17 Uhr statt. Die Teilnahme dabei ist unverbindlich und kostenlos.

Die zweite Etappe der Tour de France 2017

Tour-Dekorationen für Unternehmen Damit sich Düsseldorf zum Tour-Start als sportbegeisterte und gastfreundliche Stadt präsentieren kann, hat die Stadtverwaltung eine sogenannte "City-Dressing-Maßnahme" ins Leben gerufen. Düsseldorfer Unternehmen können dafür eine kostenfreie Basisausstattung unter www.duesseldorf2017.de anfordern, um ihre Räumlichkeiten entsprechend zu schmücken und einen Bezug zum weltweit beachteteten Sportereignis herzustellen. Das Paket beinhaltet Infoflyer, Programmhefte, Poster und Aufkleber, die thematisch passend zur Tour gestaltet sind. Für kleines Geld können auch Papierfähnchen, französische Nationalflaggenketten, sowie Radschläger-Magnete in den Farben der Tour-Wertungs-Trikots bestellt werden.

Kunstaktion schmückt Hausfassade Mit einer originellen Kunstaktion hat sich die Brauerei "Zum Schiffchen" an der Hafenstraße bereits auf den Grand Départ vorbereitet. 16 Fahrräder der Zukunftswerkstatt Düsseldorf wurden im April unter Anleitung der Künstlerin Bea Schröder von den Angestellten der Brauerei bunt bemalt und zieren nun die Fassade der Brauerei. Tatkräftig mitgeholfen hat dabei auch Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.) tritt am Apolloplatz in die Pedale. FOTO: Stadt
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt ist längst im Tour-Fieber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.