| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt rechnet bei G9 mit Mehrkosten von 100 Millionen

Düsseldorf. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche hat die geplanten Ausgaben für die städtischen Schulen nach oben korrigiert. "Wir rechnen in den kommenden fünf Jahren mit Investitionen von rund 700 Millionen Euro", sagt er bei einem Gespräch im neuen Gymnasium an der Schmiedestraße. Bislang war eine Summe von 600 Millionen Euro genannt worden. Grund für die Mehrausgaben seien nicht etwa unvorhergesehene Kostensteigerungen, sondern weitere Schulbau-Projekte. Unmittelbar nach der Sommerpause soll das fünfte Paket mit schulorganisatorischen Maßnahmen (SOM V) den Fach-Politikern vorgestellt werden.

Die Summe der Ausgaben könnte sich aber noch weiter erhöhen. "Folgt die Mehrheit der Gymnasien dem Plan der Landesregierung und kehrt zum neunjährigen Schulbetrieb, also zu G 9 zurück, müssen wir neue Räume, möglicherweise auch komplett neue Standorte, schaffen. Wir rechnen in diesem Fall mit zusätzlichen Ausgaben von mindestens 100 Millionen Euro", sagte Hintzsche.

(jj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt rechnet bei G9 mit Mehrkosten von 100 Millionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.