| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt will 17 neue Kindertagesstätten in Betrieb nehmen

Düsseldorf. Düsseldorf will bis zum Sommer 2017 zusätzliche Plätze in geförderten Kindertagesstätten anbieten. Dieses Angebot (ohne Tageseltern) soll auf insgesamt 22.300 Plätze für Kinder bis zum Schuleintritt wachsen. Hinzu kommen für den U3-Bereich rund 2500 Plätze bei Tageseltern.

Das gab die Stadt am Dienstag im Jugendhilfeausschuss bekannt. Die Zahl der Plätze für unter Dreijährige soll im Kita-Jahr 2016/17 einschließlich Tageseltern bei insgesamt 8383 liegen.

Im Vergleich zum laufenden Kita-Jahr sind dies 132 Plätze mehr. Stichtag für diesen Vergleich ist der 1. März. Bei den Plätzen für Kinder ab drei (Ü3) steigt die Zahl im selben Zeitraum um 205 auf dann 17.576 Plätze. Bis Sommer 2017 werden voraussichtlich 17 neue Kitas in Betrieb genommen. Nach Einschätzung von Jugenddezernent Burkhard Hintzsche wird im Ü3-Bereich zum Jahresende die Versorgungsquote bei 102 Prozent liegen.

Damit gäbe es für jedes Kind ab drei Jahren einen Platz - freilich nicht immer im eigenen Wohnviertel oder in der Wunsch-Kita. Anders sieht das im U3-Bereich aus. Hier gab es zuletzt stets eine Unterdeckung. Von kommender Woche an erhalten Eltern, die ihr Kind im Kita-Navigator vorgemerkt haben, Zu- beziehungsweise Absagen.

(jj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt will 17 neue Kindertagesstätten in Betrieb nehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.