| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt will Eltern zu Kita-Zeiten befragen

Düsseldorf. Die Stadt will Eltern von Kita-Kindern zu den Öffnungszeiten der Tagesstätten befragen. Im Jugendhilfeausschuss wurde jetzt über einen Online-Fragebogen gesprochen, mit dem der Bedarf ermittelt werden soll. Gefragt wird zum Beispiel, welches Stundenkontingent den Betreuungsbedarf der Eltern decken würde, ob ein Bringen vor 7 Uhr und ein Abholen nach 17 Uhr sowie eine Betreuung am Wochenende und in der Nacht erwünscht sind. "Wir ermitteln erst einmal nur den Bedarf", sagte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. "Auf Basis der Ergebnisse schauen wir dann, wie die Zeiten angepasst werden können."

Der Fragebogen soll im November auf der Internetseite der Stadt zur Verfügung stehen. Mit einem Codewort, das Eltern von Kita-Kindern bekommen, können diese die Fragen dann anonym online oder alternativ auch schriftlich beantworten. Das Amt für Statistik wird den Fragebogen auswerten. Nach Angaben von Jugendamtsleiter Johannes Horn wird das drei bis vier Monate in Anspruch nehmen.

Die Ergebnisse sollen dem Jugendhilfeausschuss im kommenden April oder Mai vorliegen. Weiteres Thema war der Kita-Ausbau. 1000 neue Betreuungsplätze werden jedes Jahr geschaffen. Das Geld - rund neun Millionen Euro - bekommt die Stadt unter anderem auch vom Bund. In jüngerer Vergangenheit seien durchschnittlich in jedem Kalenderjahr zehn neue Tageseinrichtungen in Betrieb genommen worden, so Horn.

(eler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt will Eltern zu Kita-Zeiten befragen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.