| 00.00 Uhr

Tourismus
4500 Chinesen auf Düsseldorf-Tour

Tourismus: 4500 Chinesen auf Düsseldorf-Tour
Touristen posieren für ein Foto an der Königsallee. FOTO: juch
Düsseldorf. Wer in den vergangenen Tagen über Schadowplatz, Kö oder Rathausplatz geschlendert ist, dürfte sich wohl vor allem über eines gewundert haben: unzählige chinesische Touristen, ausgestattet mit orangefarbenen Rucksäcken, Ausweiskarten und oft einer Kamera oder dem obligatorischen Selfie-Stick.

Der Grund: Der chinesische Kosmetik- und Haushaltswarenhersteller Perfect mit Sitz in der südchinesischen Drei-Millionen-Metropole Zhongshan spendiert 4500 seiner Mitarbeiter derzeit einen Düsseldorf-Trip. Schon seit dem 23. Mai sind die Chinesen in der Stadt zu Gast und bleiben noch bis kommenden Samstag, berichtet die Reiseleiterin. Da eine solche Menschenmasse nicht so leicht unterzubringen ist, sind die chinesischen Touristen in mehr als 40 Hotels in der Region einquartiert, in Düsseldorf zum Beispiel im Hotel Nikko oder dem Hotel Leonardo.

Eine Stadtführung durch Düsseldorf mit eigenen Tour-Guides entlang der typischen Sehenswürdigkeiten wie Rathaus und Kö, wo wie überall fleißig Fotos und Selfies geknipst wurden, war das Highlight des zweiwöchigen Aufenthalts der Gruppe. Neben firmeninternen Veranstaltungen und Meetings standen allerdings auch Besuche der Nachbarstädte Köln und Bonn auf dem Programm.

Abgesehen davon haben die chinesischen Touristen jedoch vor allem eine Lieblingsbeschäftigung: Shoppen. Steht kein festes Programm auf dem Plan, trifft man sie meist in den Boutiquen und Shops an der Kö oder beim Bummeln durch die Altstadt. Doch nicht nur Naheliegendes wie Kleidung, Schmuck und Souvenirs wandert in die Einkaufstaschen der chinesischen Gäste. Besonders beliebt sind auch Haushaltswaren wie Töpfe und Pfannen, deren Qualität in China geschätzt wird.

Dass Firmen mehreren tausend Mitarbeitern kostenlose Urlaube spendieren, mag für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich klingen - in China liegt es aber momentan voll im Trend. Bei Perfect steht ein solcher Trip für die Mitarbeiter jedes Jahr auf dem Programm. Auch in Frankreich und den Niederlanden sorgten riesige Touristengruppen chinesischer Firmen dieses Jahr schon für Schlagzeilen. Dort sollen die Besucher im Schnitt rund 1250 Euro pro Person ebenfalls vor allem in Töpfe, Pfannen und Besteck investiert haben.

(juch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tourismus: 4500 Chinesen auf Düsseldorf-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.