| 00.00 Uhr

Schumacher
51.000 Euro für den guten Zweck

Düsseldorf. Bei der weihnachtlichen Spendenaktion der Brauerei Schumacher ist in diesem Jahr eine Rekordsumme zusammengekommen: Weihnachtsgeschenke im Wert von 51.773, 56 Euro können an 17 Düsseldorfer gemeinnützige Einrichtungen übergeben werden.

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Bürgermeister Friedrich G. Conzen kamen zur Bekanntgabe. Thea Ungermann, Juniorchefin von Schumacher, war so gerührt, dass ihr die Tränen in die Augen stiegen, als Mutter Gertrud Schnitzler-Ungermann ein Tablet ("Tablett", wie sie sagte, was zu allgemeinem Gelächter führte) an Jan-Owe Stammen überreichte. Der junge Mann, der im Rollstuhl sitzt, macht eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Das Tablet soll ihm das Lernen erleichtern.

Die Wunschzettel der einzelnen Institutionen lasen sich ganz unterschiedlich: Von einer Waschmaschine über Musikunterricht bis hin zum Gänseessen war alles dabei.

Den Weihnachtsbasar hat die Familie Schnitzler-Ungermann in diesem Jahr zum 25. Mal veranstaltet. Dabei kamen bereits knapp 30.000 Euro zusammen, berichtet Thea Ungermann. "Ich bin begeistert, dass wir es seit dem ersten Advent dann noch auf rund 51.000 Euro geschafft haben." 2012 waren es noch rund 40.000 Euro. "Es ist schön, dass die Spende in der Stadt bleibt", fand Robert Lamers, geschäftsführender Gesellschafter der Fortin Mühlenwerke, die sich mit 11.500 Euro beteiligte.

(vpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schumacher: 51.000 Euro für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.