| 00.00 Uhr

Stadtführer
80 Düsseldorfer Glücksorte

Stadtführer: 80 Düsseldorfer Glücksorte
Annette Kanis an ihrem Glücksort Nr. 45: der Rosengarten hinter dem Stadtmuseum. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Auch als eingefleischter Düsseldorfer kann man im Buch von Annette Kanis noch die eine oder andere Überraschung entdecken, denn die 80 Glücksorte, die Kanis auswählte, sind so vielseitig wie zahlreich.

Zwischen Tipp eins, der Patisserie Pure Freude auf der Hohestraße, bis hin zu Nummer 80, dem Düsseldorfer Marionetten-Theater, finden sich Einkaufsempfehlungen, Rückzugsorte, Museen, Leckereien und vieles mehr - gebündelt auf 166 Seiten.

Mit "Glücksorte in Düsseldorf" veröffentlichte der Droste-Verlag im März das Buchdebüt von Annette Kanis. Glücksorte in Düsseldorf ist aber nicht das erste seiner Art. Ebenfalls bereits im Droste-Verlag erschienen sind Ausgaben für den Niederrhein, das Ruhrgebiet, das Bergische Land, Köln, Trier und Hamburg.

Wie seine Vorgänger erinnert auch das Buch von Annette Kanis an einen Insider-Reiseführer. Auf jeweils zwei nebeneinanderliegenden Seiten sind Bild und Text zu finden. Locker und persönlich geschrieben, dabei aber noch immer informativ, wartet es nach jeder Beschreibung auch mit den jeweiligen Adressen und Tipps zum öffentlichen Nahverkehr auf. Ab und an gibt es Zusatztipps mit weiteren Informationen oder Empfehlungen zu Lokalen in der Nähe, wodurch es nicht bei den 80 Glücksorten bleibt. Zum Schluss finden die Leser noch eine leere Doppelseite für den ganz persönlichen Glücksmoment oder Ort.

Als Wahl-Düsseldorferin lebt Kanis seit 20 Jahren in der Landeshauptstadt. Aufgewachsen ist sie in Mainz, jedoch zog es sie nach ihrer Ausbildung in Berlin schnell nach Düsseldorf. Einer ihrer ganz persönliche Glücksorte ist seitdem die alte Tribüne an der Grafenberger Galopprennbahn (Tipp Nr. 7). Wenn kein Rennen stattfindet, genießt sie dort das historische Flair an einem ganz besonderen Ort mit einem wunderschönen Ausblick auf den Aaper Wald, denn "wenn die Pferderennen laufen, bemerkt man die tolle Atmosphäre gar nicht so sehr".

Andere der 80 ausgewählten Orte waren Empfehlungen von Freunden und Bekannten, spontane Entdeckungen oder sind auch der Vielseitigkeit gewidmet. Wichtig sei ihr gewesen, so Kanis, dass das Buch alle Altersklassen ansprechen kann. So haben es dann auch der Küchengarten im Benrather Schlosspark (Tipp Nr.60) oder der Frozen Joghurt Store am Carlsplatz (Tipp Nr. 52) ins Buch geschafft.

Das besondere an einem solchen Buchprojekt: Wie bei einem Reiseführer müssen Orte immer wieder auf ihre Aktualität überprüft und bei einem Neudruck gegebenenfalls ausgetauscht werden. Blut geleckt hat die ausgebildete Journalistin nun, denn das nächste Buchprojekt ist schongeplant: ein Freizeitreiseführer für Kinder.

"Ein Buch ist schon etwas anderes, als Magazin- oder Fernsehbeitrage zu veröffentlichen", erklärt sie. "Bücher sind viel langfristiger und ermöglichen eine intensivere Beschäftigung mit einem Thema."

Unter www.gluecksorte.de haben die Bücher mittlerweile eine eigene Homepage mit vielen Beiträgen rund um das Thema "Glück".

Erhältlich ist das Buch unter anderem im RP-Shop unter www.shop.rp-online.de.

Stefanie Thrun

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtführer: 80 Düsseldorfer Glücksorte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.