| 15.30 Uhr

Internet-Aufruf
Achtjährige spendet 60-Zentimeter-Haarzopf für Kranke

Internet-Aufruf: Achtjährige spendet 60-Zentimeter-Haarzopf für Kranke
Der Beweis: Anastasia hat sich von ihren Haaren getrennt. FOTO: Susanne loch
Düsseldorf. Mit ihrer Hilfsbereitschaft begeistert eine Achtjährige aus Düsseldorf derzeit die Facebook-Gruppe "Nettwerk". Seit fünfeinhalb Jahren lässt Anastasia Loch ihre Haare schon wachsen, mittlerweile reichen sie der Achtjährigen bis über die Hüfte.

"Es nimmt immer mehr Zeit in Anspruch, die Haare zu pflegen, also kam die Idee auf, dass sie mal geschnitten werden sollten", sagt ihre Mutter Susanne Loch (42).

Wenn schon Haare ab, so überlegte sich die Familie, dann aber auch richtig. Loch ist Krankenschwester, eine Freundin der Familie ist vor einigen Jahren an Krebs erkrankt. "Wir haben also schon darüber gesprochen, dass es Krankheiten gibt, bei denen die Haare ausfallen." Sie kamen auf die Idee, die Haare für jemanden zu spenden, der sich keine teure Echthaar-Perücke leisten kann. "Ich wusste nicht, an wen ich mich damit wenden könnte, also habe ich einen Aufruf bei Facebook gestartet", sagt Susanne Loch.

Mit der Reaktion habe sie dann aber nicht gerechnet. Mehr als 240 Kommentare haben die beiden Beiträge von Anastasia erzeugt, über 130 Mal wurden sie geteilt. "Ich war komplett überwältigt von der Reaktion", sagt sie. Anastasia hat sich tatsächlich von ihrem 60 Zentimeter langen Zopf getrennt. Einen Empfänger gibt es zwar noch nicht, der soll aber schnell gefunden werden.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Internet-Aufruf: Achtjährige spendet 60-Zentimeter-Haarzopf für Kranke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.