| 00.00 Uhr

Kommen Und Gehen
Adjito eröffnet an der Lorettostraße

Düsseldorf. Ein Jahr lang haben Yasu Umezaki und Matthias Rombey an ihrem neuen Restaurant Adjito gearbeitet, jetzt soll es endlich los gehen. Am Mittwoch, 9. Dezember, sollen ab 18 Uhr die ersten Gäste in dem Lokal an der Lorettostraße in Unterbilk empfangen werden. Dort wird traditionelle japanische Küche mit einem eigenen Einschlag geboten.

Die Umgebung, in der dies geschieht, kann im positiven Sinn als ungewöhnlich beschrieben werden. Darauf lassen die Bilder schließen, die auf der Facebook-Seite des Lokals stehen. An den Wänden hängen Bilder, die mit profanen Holzlatten gerahmt sind, die Theke wurde von Hand mit japanischen Motiven bemalt und im weiß gehaltenen Treppenhaus wurde schwarze und goldene Farbe so verteilt, dass Jackson Pollock seine helle Freude gehabt hätte. Das Ladendesign werde Besucher "in eine mystische Welt von Leben und Vergänglichkeit entführen", kündigen die Macher auf der Internetseite an. Umezaki hat in einem japanischen Restaurant an der Immermannstraße Erfahrung gesammelt, Rombey ist Geschäftsführer der Frozen-Yogurt-Kette Yomaro. Auch an einer anderen beliebten Ausgeh-Adresse hat sich etwas getan. Giuseppe Saitta ist mit einer Filiale der Trattoria Va Veloce nun auch an der Rethelstraße vertreten. Diese ist die Räume des ehemaligen italienischen Restaurants Il Pastaio eingezogen. Diese Woche wurde die Eröffnung gefeiert. Es ist die zweite Trattoria Va Veloce neben dem Standort an der Kaiserswerther Straße.

(jaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommen Und Gehen: Adjito eröffnet an der Lorettostraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.