| 00.00 Uhr

Der Sender der Stadt wird 25
Antenne sendet live aus der Altstadt

Antenne Düsseldorf wird 25antenne düsseldorf
Vor den Zuhörern auf dem Marktplatz sprachen Oberbürgermeister Thomas Geisel (links) und Antenne-Chefredakteur Christian Zeelen über 25 Jahre Lokalradio in Düsseldorf. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Und plötzlich war alles wie am 7. Oktober 1990: Wie beim Start vor 25 Jahren sendete Antenne Düsseldorf gestern vom Marktplatz am Rathaus und feierte damit Geburtstag. Und sogar eine der Stimmen, die aus der Altstadt zu hören war, war eine vom 7. Oktober 1990. Wolfgang Heuer, der Moderator der ersten Sender-Sekunde, war einer der Gäste bei Antenne-Chefredakteur Christian Zeelen.

Erster Gratulant "on Air" war Oberbürgermeister Thomas Geisel, der sich als eifriger Hörer, aber etwas zurückhaltender Fan präsentierte. "Ich höre Antenne immer, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Mal komme ich gut weg, mal weniger, mal ist es deshalb vergnüglich, mal weniger, aber auf jeden Fall immer informativ", sagte der Rathaus-Chef. Geisel, der dem Sender einen gläsernen Radschläger zum Geburtstag schenkte, äußerte zugleich den Wunsch mehr Sendezeit zu bekommen. Er spreche nach Pressekonferenzen immer mehrere Minuten O-Töne ein, gesendet werden könnten aber nur 15 bis 20 Sekunden davon. "Sprechen sie doch einfach nur noch 15 bis 20 Sekunden ein, dann können wir weniger schneiden", schlug Antenne-Chefredakteur Zeelen vor.

Antenne feiert seinen Geburtstag die ganze Woche - mit Nummer-eins-Hits aus den vergangenen 25 Jahren, wichtigen Beiträgen, lustigen Pannen und Geschichten der Hörer. So war in der Live-Sendung auch eine Hörerin aus Wersten vertreten, die erzählte, dass sie vor 25 Jahren nach Düsseldorf gekommen sei, vor 25 Jahren geheiratet habe und seit 25 Jahren Antenne höre.

Dass auch Letzteres möglich war, ist wesentlich Klaus Forsen zu verdanken, der in den drei Jahren vor dem Sendestart wesentlich an der Gründung beteiligt war. Der langjährige Vorsitzende der Veranstaltergemeinschaft von Antenne berichtete, dass 1987 die gesetzlichen und dann auch die vertraglichen Voraussetzungen geschaffen waren. "Dann brauchten wir ein Sendestudio, Redakteure, die ganze Technik und ein Programm." Als all dies zur Jahreswende 1989/90 stand, konnten die "Trockensendungen" beginnen, in der das Team um Chefredakteur Bernd Marenbach für den Start probte.

In dieser Pionierzeit schwelgten dann auch Zeelen und Heuer. "Antenne war wie eine große Wiese, auf der wir uns alles angucken und alles ausprobieren konnten", sagte Heuer, der mit dem Satz "Jawohl, da sind wir" das Programm eröffnet hat. Die Mitglieder des Teams seien Freunde gewesen, hätten sich so durch die Anfangszeit geholfen und damit die Erfolgsgeschichte von Antenne ermöglicht. Seit 2004 ist Antenne der meistgehörte Sender in Düsseldorf. Dass Heuer immer noch im Gedächtnis der Hörer ist, belegten "Wolfgang, Wolfgang"-Rufe auf dem Marktplatz. "Ich sehe, die Geldzahlungen sind angekommen", sagte Heuer. Zum Finale der Geburtstagswoche gibt es morgen ab 22 Uhr im Quartier Boheme an der Ratinger Straße eine große Antenne-Party.

Christian Herrendorf

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Antenne Düsseldorf wird 25antenne düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.