| 00.00 Uhr

Apollo
Artistenhausgeburt

Apollo: Artistenhausgeburt
Die kleine Finja (rechts), hier mit ihrer Schwester Talina und ihren Eltern Timo und Viktoria Niermann, wurde an der Aachener Straße geboren. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. Talina ist erst zwei Jahre alt und hat bereits zahlreiche Länder bereist. Zurzeit wohnt sie für drei Monate mit ihrer Familie in der Aachener Straße in dem Haus, das das Apollo Varieté für seine Künstler zur Verfügung stellt. "Wir sind mit drei Personen angereist und werden Düsseldorf zu viert verlassen", sagt Vater Timo Niermann. Denn die Familie, die eigentlich aus Wien kommt, hat vergangene Woche mit Baby Finja Zuwachs erhalten. Das kleine Mädchen kam bei einer Hausgeburt im Artistenhaus auf die Welt.

"Ich wollte das so haben, denn ich wusste nicht, ob zum Zeitpunkt der Geburt auch jemand da sein wird, um auf Talina aufzupassen. Zudem konnte ich über das Düsseldorfer Geburtshaus schon eine Hebamme kennenlernen, wusste also, dass mir bei der Geburt auf alle Fälle jemand Vertrautes zur Seite stehen wird", sagt Mutter Viktoria. Timo hat es aber dann auch rechtzeitig nach seinem Auftritt im Apollo nach Hause geschafft. Im Varieté zeigt der Artist fast täglich mit seinem Partner Robin Witt in der Las-Vegas-Show eine witzige und rasante Hand-auf-Hand-Akrobatik. Timos Beruf ist es auch, der die Familie immer wieder auf Wanderschaft schickt. Weil die Niermanns so viel Zeit wie möglich zusammen verbringen wollen, reisen Frau und Kinder oft mit.

"Das geht jetzt besonders gut, weil Viktoria für eineinhalb Jahre nicht arbeiten wird", sagt Timo. Danach will die Balletttänzerin wieder in der Wiener Staatsoper auf der Bühne stehen. "Dann müssen wir sehen, wie wir das weiter handhaben", sagt Timo. Vorher wird die Familie aber wieder einige Zeit in Wien verbringen können, denn Timo hat ein Engagement beim Zirkus Pikard erhalten, der in der Umgebung von Wien auf Tournee geht. "Ich habe das Glück, dass mein Partner auch eine Frau und ein Kind hat und wir deshalb oft dasselbe wollen, wenn wir neue Engagements absprechen."

Talina hat sich schon an das Herumreisen gewöhnt, mag es, neue Wohnungen und Umgebungen zu erkunden. "Von Düsseldorf haben wir noch nicht viel gesehen, aber die Stadt gefällt uns bisher sehr gut", sagt Timo. Besonders begeistert war die Familie vom Bilker Martinszug. "So eine große Feier mit Mantelteilung, Pferd und Feuer kennen wir nicht in Österreich." Außerdem finden es die Niermanns gut, dass sie von ihrer Wohnung aus alles sehr schnell zu Fuß erreichen können.

"Natürlich hat der ständige Ortswechsel auch viele Nachteile, aber ich glaube, solche Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern müssen, tun auch unserer Ehe gut. Wir wachsen als Familie extrem zusammen und unser Leben ist automatisch abwechslungsreich", sagt Timo.

Hilfe bei der Eingewöhnung in den neuen Städten gibt es dabei über das Internet. Über eine Facebook-Gruppe hat Viktoria Niermann viele Tipps über das Leben in Düsseldorf erhalten. Sie schätze die Offenheit der Rheinländer. Julia Brabeck

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Apollo: Artistenhausgeburt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.