| 00.00 Uhr

Mode und Pralinen
Auch der ältere Heinemann-Bruder auf der Erfolgswelle

Düsseldorf. Nie hätte sich Armin Heinemann, der große Bruder von Chocolatier Heinz-Richard Heinemann, träumen lassen, dass seine Hippie-Stoffentwürfe von einst in diesem Sommer ein Comeback feiern - und das weltweit.

Denn die spanische Luxus-Modemarke Loewe hat sich an den Sohn der berühmten Konditoren-Familie erinnert. Dieser hat zwar nie in der Backstube gestanden, war eigentlich Architekt und hat 1972 als Ibiza-Aussteiger mit 4000 Mark Startkapital zusammen mit dem amerikanischen Künstler Stewart Rudnick ein eigenes Modelabel gegründet: Paula's, benannt nach seiner Tochter. Heinemann hat den bis heute so typischen ibizenkischen Hippie-Stil aus bunt gemusterten Blusen, knappen Hemdchen und durchsichtigen Kleidern mit Glitzersteinen erfunden. Sein Laden war der modische Treffpunkt auch für Prominente wie Donna Summer und Ursula Andress. Freddie Mercury und Boy George.

Als Gastdesigner holte nun Kreativdirektor Jonathan Anderson den inzwischen 74-Jährigen an Bord. Der rheinische Selfmade-Designer hat ein wenig in der Kleiderkiste gekramt, und nun erlebt mit der 32-teiligen "Paula's Ibiza"-Capsule-Collection für Loewe seine Stilwelt ein ungeahntes Revival. Alle Silhouetten, Drucke und Accessoires der aktuellen Kollektion stammen original aus seinem Archiv.

"Ich bin mega-stolz auf meinen Bruder", meldete sich Heinz-Richard Heinemann aus seinem Urlaub auf Spiekeroog. Armin sei schon immer etwas Besonderes gewesen. So zog es ihn damals wie viele Hippies nach Indien. Yoga und Meditation prägen sein Leben bis heute. Er wohnt auf einer Finca ohne Strom und fließendes Wasser. In der Hauptstadt Eivissa hat er ein Büro, das voll ist mit Kostümen. Die braucht er für die Opern, die er als Organisator, Regisseur, Kostüm- und Bühnenbildner immer im September in Santa Eularia inszeniert.

Übrigens schwimmen derzeit gleich beide Brüder auf der Erfolgswelle: Während Armins Entwürfe in den Auslagen von New York bis Madrid dekoriert sind, gab es in Mailand für den Herrn der Champagner-Trüffel den süßen Oscar. Heinz-Richard Heinemann wurde zum "World Pastry Star"erkoren. Dahinter steckt eine weltweit agierende Organisation, deren Ziel es ist, das Konditoren-Handwerk zu pflegen und zu fördern.

(dh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mode und Pralinen: Auch der ältere Heinemann-Bruder auf der Erfolgswelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.