| 00.00 Uhr

Konzert Im Café
Auf einen Kaffee mit Falk Grieffenhagen

Düsseldorf. Der Jazzmusiker und Toningenieur Falk Grieffenhagen beweist sich seit 20 Jahren als Wanderer zwischen den Welten, denn er hat sich sowohl der elektronischen, als auch der instrumentalen Musik verschrieben. Weltweit ist der Künstler mittlerweile unterwegs. Seit einigen Jahren tritt er auch mit Kraftwerk auf und ist für die programmierten 3D-Visuals der aktuellen Touren dieser Ausnahme-Band verantwortlich. Mit seinem neuen Programm machte Grieffenhagen nun Zwischenstopp bei den Röstmeistern an der Quirinstraße 1 in Oberkassel.

Seit der Eröffnung vor gut zwei Jahren sorgen die Geschäftsführer Max Wieberneit und Jan Scheffler dafür, dass die Kultur kontinuierlich Einzug hält in das Szene-Café am Belsenplatz, in dem die Kunst des Kaffeeröstens gepflegt wird. Sogenannten Avantgarde-Jazz präsentierte Grieffenhagen, und mit langjährigen Weggefährten improvisierte er eine eindringliche Klang-Collage. Stefan Rademacher war dabei - am Bass zählt er zu den wenigen deutschen Jazzmusikern mit internationalem Ruf.

Schlagzeuger, Perkussionist und Komponist Harald Ingenhag prägte den Sound mit zuweilen ungewöhnlichen Schlaginstrumenten. Mit Martin Schulte trat zudem ein weiterer gefragter Gitarrist der Jazz-Szene bei den Röstmeistern auf. Es gab übrigens auch Wein, denn der steht mittlerweile ebenfalls auf der Karte.

(bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Konzert Im Café: Auf einen Kaffee mit Falk Grieffenhagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.