| 00.00 Uhr

Fortuna-Neujahrsempfang
Aufbruchstimmung nach einem turbulenten Jahr

Fortuna-Neujahrsempfang: Aufbruchstimmung nach einem turbulenten Jahr
Das Kinderprinzenpaar Prinz Marvin I. und Venetia Leni mit Trainer Marco Kurz (v.l.), Vorstand Paul Jäger und Manager Rachid Azzouzi FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Ja, Fortuna bleibt ein Sportverein. Die Sensation blieb aus. Auf ihrem Neujahrsempfang verkündete die Fortuna-Führung nicht, dass sie sich endgültig zu einem reinen Karnevalsverein wandelt.

Und das, obwohl im Fan-Shop Karnevalsorden und weitere närrische Accessoires verkauft werden, obwohl die Fortunen mit einem Wagen im Rosenmontag mitziehen werden, obwohl das Kinderprinzenpaar Marvin I. und Leni der Düsseldorfer Originale beim Empfang dabei waren. Vielmehr versprach der Interimsvorstandsvorsitzende Paul Jäger, dass es nach den turbulenten letzten zwölf Monaten mit vier Trainerwechseln ruhiger zugehen soll. "Schwamm drüber, Deckel zu, 2015 ist erledigt. 2016 ist ein neues Jahr", so Jäger.

Er konnte sich einen kleinen Seitenhieb nicht verwehren, als er den DFB-Vizepräsidenten und Ex-Fortuna-Vorsitzenden Peter Frymuth begrüßte. "Peter zuckt in letzter Zeit immer zusammen, wenn er den Begriff ,Sommermärchen' hört", meinte Jäger lächelnd.

Die Aufbruchstimmung beim Neujahrsempfang im Mannschaftshotel Tulip Inn in der Arena war deutlich zu spüren. Mal wieder billigt Düsseldorf dem Traditionsverein einen Vertrauensvorschuss zu. Erkennbar daran, dass fast alle, die im Düsseldorfer Sport etwas zu sagen haben, zum Neujahrsempfang kamen. Sogar Fortuna-Neutrainer Marco Kurz und der Mannschaftsrat mit Karim Haggui, Julian Koch, Axel Bellinghausen, Adam Bodzek und Oliver Fink waren kurz vor dem dritten Testspiel der Zweitliga-Winterpause vor Ort. Auch die Stadt, an der Spitze mit Oberbürgermeister Thomas Geisel, erwies Düsseldorfs besten Kickern ihre Referenz. "Ich kann Ihnen, lieber Marco Kurz nur sagen: Schwaben werden hier in Düsseldorf sehr herzlich empfangen, man erwartet aber auch einiges von ihnen", meinte Geisel mit Blick auf eigene Erfahrungen.

"Ich wünsche Ihnen und dem Verein das nötige Quäntchen Fortune." Das wünschten auch die Bürgermeister Klaudia Zepuntke und Günter Karen-Jungen, der Stellvertretende Vorsitzende des Sportausschusses Dirk Peter Sültenfuß, Ehrenbürger Albrecht Woeste, der Präsident des Stadtsportbundes Peter Schwabe, Polizeipräsident Norbert Wesseler, In-Treff-Organisator Axel Pollheim, die Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport und Event, Gudrun Hock und Martin Ammermann, Flughafen-Vorstand Michael Hanné und viele mehr. Doch noch fehlt der Fortuna Fortune: Das Testspiel gegen den Drittligisten Preußen Münster endete 0:2. Tino Hermanns

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna-Neujahrsempfang: Aufbruchstimmung nach einem turbulenten Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.