| 00.00 Uhr

Borussia Düsseldorf
Aufschlag in alter Rheinbahn

Düsseldorf. An einem außergewöhnlichen Ort fand die Pressekonferenz von Borussia Düsseldorf vor dem ersten Finale der Tischtennis-Champions-League (Arag-Center-Court, Sonntag, 13 Uhr) statt. Im fahrenden Nostalgiezug der Rheinbahn zwischen der Wendeschleife am Staufenplatz und dem Düsseldorfer Hauptbahnhof informierten Borussia-Manager Andreas Preuß und Pressewart Marcel Piwolinski über den Gegner Fakel Orenburg aus Russland. Mit im Zug war die komplette Mannschaft der Borussia und ihr Trainer Danny Heister. Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar wagte an einem Mini-Spieltisch im Bahnwagen ein paar Ballwechsel mit Spitzenspieler Timo Boll.

Nach den Aussichten für das Finale gefragt, wies Boll darauf hin, dass das Top-Team aus Russland mit Dimitrij Ovtcharov, Jun Mizutani und Vladimir Samsonov auf dem Papier die stärkste Vereinsmannschaft Europas ist. "Es ist aber auch schön, einmal in der Außenseiterrolle zu sein und locker aufspielen zu können", sagte der Weltranglistenachte schließlich und bezeichnete sich selber als "ganz gut in Form".

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Düsseldorf: Aufschlag in alter Rheinbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.