| 00.00 Uhr

Ständehaus-Treff
Bahnchef Grube am Montag zu Gast

Düsseldorf. Mit der Deutschen Bahn ist es ein bisschen so wie mit der Fußballnationalmannschaft: Jeder kann mitreden und hat eine Meinung. Das macht die Arbeit von Bahnchef Rüdiger Grube nicht einfacher. Am Montag, 12. September, ist der 65-Jährige zu Gast beim Ständehaus-Treff und wird sich den Fragen von RP-Chefredakteur Michael Bröcker stellen. In dem Gespräch im früheren Landtags-Gebäude wird es sicher nicht nur um Kunden und Konzepte des Unternehmens gehen, sondern auch um Persönliches. Nach eigenen Angaben läuft Grube jeden Morgen etwa eine Stunde. Seine Marathon-Bestzeit steht bei unter vier Stunden. Bemerkenswert: Er braucht nur vier Stunden Schlaf pro Nacht. Im Ständehaus wird auch Kulinarisches thematisiert. Grube ist seit August 2015 in zweiter Ehe mit der Fernsehköchin Cornelia Poletto verheiratet. Ein Grund mehr, weshalb sich Georg Heimanns von dem Catering-Anbieter GCS ins Zeug legen wird. Geboten werden den Gästen unter anderem Roastbeef "sous vide" und Vanille-Frischkäse mit warmem Lavendel-Pflaumenkompott. Selbst der Tisch-Schmuck von Lutz Smits wird auf den Bahnchef abgestimmt sein: Eine Lokomotive fährt durch die Blumendeko.

Zur 68. Ausgabe des Ständehaus-Treffs sind rund 550 Gäste geladen, darunter NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Air-Berlin-Gründer Achim Hunold und Georg Fahrenschon, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ständehaus-Treff: Bahnchef Grube am Montag zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.