| 00.00 Uhr

Open Mic
Blues, Bauchredner und Poesie in der Kassette

Düsseldorf. Wenn draußen der Sturm tobt, wird es in der Oberbilker "Kassette" richtig gefühlvoll. Beim Open-Mic-Abend, zu dem die kleine Indie-Kneipe schon zum achten Mal einlud, schnupperten Schriftsteller und Alleinunterhalter ihre erste Bühnenluft, erfahrene Musiker spielten ihre neuesten Songs.

Der Oberbilker Bernd Birkel eröffnete mit einer satirischen Show, in der er mit Hip-Hop und Mundharmonika-Blues Pegida und den IS aufs Korn nahm. "Ich trete gern als erster auf", sagt der 58-Jährige. Zu Hause habe er noch unmittelbar vor seiner 15-minütigen Show geprobt, weshalb er sich für die Bühne nicht mehr "aufwärmen" müsse.

Mehr Erfahrung als Birkel, der erst seit drei Jahren Auftritte gibt, hat die Alternative-Rockband Hill. Die drei jungen Männer an Bass und Akustik-Gitarren spielten Indie- und Brit-Pop-Songs, der Gesang orientiert sich zum Teil aber auch an amerikanischen Rocksängern wie Billy Corgan von den Smashing Pumpkins. Neben dem Singer-Songwriter Mystic Man spielte auch das Duo The Promise. Von ihrer Mischung aus Synthie-Schlagzeug und akustischen Gitarrenklängen bekam das Publikum nicht genug, forderte eine Zugabe. Doch auch die beiden Düsseldorfer mussten nach ihrem 15-minütigen Auftritt die Bühne für den nächsten Auftritt raumen. Der Bauchredner Rocky Knight unterhielt sich und das Publikum mit dem frechen Plüschaffen Charly, auch Thuy-Tien Nguyen spielte keine Musik, sondern las einen Auszug aus einem längeren lyrischen Text. Für die 20-Jährige war es das erste Mal, dass sie ihre Texte vor einem Publikum vortrug und Erfahrungen für ihren ersten Poetry-Slam sammelte. "Ich war unglaublich nervös. Als ich auf der Bühne stand, war die Aufregung aber verschwunden", sagt Nguyen. Poetisches gab es auch von Leonard Klemke. SeineGeschichte "Die Mauersegler" handelt von Alltagsbeobachtungen und der Suche nach dem eigenen Platz in der Gesellschaft.

(bur)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Open Mic: Blues, Bauchredner und Poesie in der Kassette


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.