| 00.00 Uhr

Stars Der Woche
Böttinger trifft, Hartnigk versucht's

Düsseldorf. Eigentlich läuft es im Leben doch immer auf eine Frage hinaus: Und, wie war ich? Wir sagen es und vergeben Sternchen.

Monatelang gab CDU-Fraktions-Vize Andreas Hartnigk den harten Gegner des "Grand Départ" in Düsseldorf - und kaum liegt der Kompromiss auf dem Tisch, bindet er sich eine Radsport-Fan-Krawatte um den Hals. Für diesen wilden Mix aus maximaler Flexibilität, minimaler Standhaftigkeit und nicht ausgelebten Leidenschaften geben wir wohlwollende:

Die Feuerwehr Düsseldorf hat in dieser Woche an einem einzigen Tag zwölf Leben gerettet. Unter den Geretteten am Mittwoch waren sieben Entenküken, eine Schlange, ein liebestoller kleiner Terrier und drei Taubenbabys. Es besteht nicht der geringste Zweifel daran, dass diese Einsätze der Helden in den roten Autos mit der Bestnote gewürdigt werden müssen. Fünf Sterne für die tierliebe Wehr.

Bettina Böttinger hat in einem RP-Interview bekräftigt, dass ihre Heimatstadt Düsseldorf ästhetischer ist als Köln und dass sie, obwohl sie in der Domstadt lebt, hier auf dem Nordfriedhof begraben werden möchte. Und weil die Sterne-Jury überbordend lokalpatriotisch ist, gäbe es für diesen ehrenwerten Zug eigentlich fünf Sterne (aber die Feuerwehr fanden wir leider noch cooler) daher:

Bisher galt immer Burkhard Hintzsche als Klassenprimus unter den städtischen Dezernenten: Schließlich ist der SPD-Mann unter einer schwarz-gelben Stadtregierung 2011 einstimmig wiedergewählt worden. Seine neueste Beigeordneten-Kollegin Cornelia Zuschke (parteilos) hat jetzt einen draufgesetzt: Auch sie erhielt - jetzt unter rot-grün-gelber Stadtregierung - alle Stimmen, das aber in Abwesenheit. Sportlich, sportlich, Frau Baudezernentin! Dafür:

(dr/tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stars Der Woche: Böttinger trifft, Hartnigk versucht's


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.