| 20.14 Uhr

Bürgerstiftung
Bombastische Generalprobe in der Tonhalle

Generalprobe in der Tonhalle Düsseldorf
Generalprobe in der Tonhalle Düsseldorf FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Star-Dirigent Alexandre Bloch gab gestern viel Herzblut in die exklusive Generalprobe, zu der die Rheinische Post und die Bürgerstiftung geladen hatten. Fast 2000 Menschen hörten unter der Leitung des Franzosen Ludwig van Beethovens eindringliche Symphonie Nr. 1 C-Dur und Béla Bartóks berühmtes Divertimento für das Streichorchester.

Bloch und das Orchester erschienen, was typisch für die optisch lässige Generalprobe ist, in Jeans, Sneakers und T-Shirt zur Probe. Tonhallen-Intendant Michael Becker hielt eine kurze Rede sowie Sabine Tüllmann, die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung.

Die Besucher bekamen hautnah mit, wie miteinander an dem Konzert gefeilt wird - darunter waren Kinder von Schulen mit sogenannten Seiteneinsteiger-Klassen. So berichtete zum Beispiel Monika Brune, Lehrerin an der Duisburger Comenius Hauptschule, von der Begeisterung ihrer Schüler im Alter von zwölf bis 17 Jahre: "Sie sind wirklich sehr glücklich, hier zu sein, das ist eine wunderschöne Erfahrung für sie." Neben dem Tonhallen-Chef und seinem Team engagierten sich weitere Düsseldorfer bei dem Konzert, um Geld für bedürftige Menschen zu sammeln.

Christoph Enderlein (GCS Catering), Michael Schnitzler von der Brauerei Uerige und Traditionsbäcker Josef Hinkel gehörten dazu. Brigitte Pavetic

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bürgerstiftung: Bombastische Generalprobe in der Tonhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.