| 15.17 Uhr

Messe Boot
Blue Motion Night - die maritime Kö

Boot Düsseldorf 2016: Blue Motion Night - die maritime Kö
Schauspieler Götz Otto war einer der Star-Gäste. International bekannt wurde er durch seine Rolle in einem James-Bond-Film. FOTO: David Young
Düsseldorf. Man nehme knapp 600 geladene Gäste, eine Hand voll schwer erschwingliche Luxusjachten, eine beheizte Halle, ein paar Promis und einige Hektoliter Champagner - fertig ist die Blue Motion Night. Ein paar Jahre gibt es diese luxuriöse Veranstaltung zur Mitte der Boot schon, und es wird zunehmend begehrter, dort Gast zu sein. Von Thorsten Breitkopf

In der Halle 6, die traditionell den ganz dicken Millionärs-Jachten vorbehalten ist, konnten sich die Besucher ein Bild vom Leben auf einem Luxusschiff machen. Der Bremer Bootsbauer Drettmann öffnete die Luken der "Explorer" - einer 24 Meter langen und 175 Tonnen schweren Luxus-Jacht, das schwerste Schiff der boot 2016. "Diese Yacht leitet für uns eine neue Ära ein und wird am Markt für Aufsehen sorgen", sagt Geschäftsführerin Claudia Drettmann. Zu den Highlights zählen beispielsweise ein Beach-Club mit Bar und Sonnenliegefläche direkt am Wasser sowie eine Sauna, in die sich Passagiere bei schlechtem Wetter zurückziehen können. Neu ist auch der diesel-elektrische Antrieb. "Mit diesem Schiff kann man sogar den Atlantik überqueren, voll hochseetauglich, auch wenn es etwas schaukeln dürfte", sagte Messe-Chef Werner Dornscheidt. Vielleicht doch nicht jedermanns Sache.

Vom Faltboot bis zur Luxusyacht FOTO: dpa, wst

Für Goetz-Ulf Jungmichel war es die letzte Blue Motion Night als Chef der weltgrößten Wassersportmesse. Sein Nachfolger Petros Michelidakis steht in den Startlöchern und arbeitet sich bereits ein. Mit dem Präsidenten der Boot, Robert Marx, und dem Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft, Jürgen Tracht, tauschte er sich am Abend rege über die Zukunft "seiner" boot aus.

Zu den Prominenten auf der Gästeliste der Messeveranstalter zählten in diesem Jahr unter anderem Autospezialistin und Fernsehmoderatorin Panagiota Petridou, die RTL-Moderatoren für Boxen und Formel 1 Florian König und Kai Ebel, Bond-Star Götz Otto ("Der Morgen stirbt nie"), die ehemalige Spitzensportlerin Jürgen Hingsen (Zehnkampf) und Alessandra "Sandy" Meyer-Wölden (Model und Ex-Frau von Oliver Pocher), Kapitän Matthias Bosse von der Mega-Polar-Jacht "Sea Hawk" sowie der Ex-Rennfahrer Jochen Mass.

Das sind die Neuheiten der Boot 2016 FOTO: dpa, skm lof

Roger Klüh, Sohn des Düsseldorfer Service-Unternehmers Josef Klüh, genoss sein Heimspiel und berichtete von seinem größten Abenteuer 2015. Der Ex-DEG-Profi raste im Sommer vergangenen Jahres mit seinem Speedboot in einer Stunde und 45 Minuten von Key West in Florida nach Kuba. Diese Strecke hatte vor ihm zuletzt ein Amerikaner geschafft. Forrest Johnson fuhr 1958 auf Rekordkurs, brauchte damals noch sechs Stunden und 23 Minuten - was lange Zeit als Bestzeit galt, denn die mehr als angespannten Beziehungen zwischen den USA und Kuba ließen gar keine neuen Rennen auf der 177 Kilometer langen Strecke mehr zu.

Zwischen den Jachten präsentierten sich Juweliere und andere Händler der Kö. Das Catering kam wie im Vorjahr von Stockheim.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Boot Düsseldorf 2016: Blue Motion Night - die maritime Kö


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.