| 00.00 Uhr

Pop-Art
Bram Reijnders hatte positive Energie

Pop-Art: Bram Reijnders hatte positive Energie
Bram Reijnders vor seinem Werk "No business like showbusiness". FOTO: Orthen
Düsseldorf. Die Galerie Mensing lud zur Vernissage "Jump, Enjoy & Celebrate" mit dem niederländischen Künstler Bram Reijnders ein. Den Künstler bei der Vernissage zu erleben, war ein heiteres Ereignis. Reijnders verstand es, die Gäste zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen und nahm sich ausreichend Zeit für Plaudereien über Kunst und Kommerz.

Auch bei Mensing wurde deutlich: Er ist ein Wanderer zwischen den Welten. Nicht nur, weil er abwechselnd in den Niederlanden, Brasilien und Indien lebt und arbeitet. Er lässt sich auch kaum in eine stilistische Schublade stecken.

Seine originellen Collagekunstwerke bieten ein wildes Crossover aus Pop-Art, Street-Art und Action-Painting.

Mit seinen Kompositionen will er das Lebensgefühl der heutigen Generation treffen, wie er sagt.

Seine Motive sind die Ikonen der Jetztzeit, "die sich mit Erinnerungen an unsere Jugend verbinden und positive Energien freisetzen", wie er sagt.

(bpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pop-Art: Bram Reijnders hatte positive Energie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.