| 00.00 Uhr

Superstar
Bryan Adams schläft im Medienhafen

Düsseldorf. Wenn die großen Rockmusiker in die Stadt kommen, dann gerne gleich im Rudel: Auch der kanadische Sänger Bryan Adams ("Summer of '69") wurde jetzt in Düsseldorf gesichtet.

Am Donnerstagnachmittag traf der Musiker am Hotel Hyatt im Medienhafen ein, lächelte dort allerdings nur kurz und freundlich in die Kameras und verschwand dann rasch im Haus. Im Gegensatz zu seinem Kollegen Paul McCartney war er auch nur zum Übernachten in der Landeshauptstadt, die Musik spielte dann - im wahrsten Sinne - woanders. Sein Konzert fand gestern Abend in der Arena in Oberhausen statt, heute steht ein Konzert in Hamburg an.

Dass Adams sich trotzdem entschieden hatte, in Düsseldorf zu übernachten, ist nicht verwunderlich. Viele Weltstars, die Konzerte oder andere Auftritte in anderen Städten in Nordrhein-Westfalen haben, entscheiden sich gegen die Hotels vor Ort und für die Häuser in der Landeshauptstadt. Für Adams ist Düsseldorf außerdem auch vertrautes Terrain. Er zeigte 2013 im NRW-Forum seine Foto-Ausstellung "Exposed" (deutsch: "entblößt", aber auch "belichtet") mit Bildern von Menschen, die - mindestens - so bekannt sind wie er selbst. Unter anderem waren Porträts von Kate Moss, Mick Jagger und der Queen dabei. Die Ausstellung dürfte der Sänger in guter Erinnerung haben, denn sie war ein voller Erfolg: Rund 70.000 Besucher strömten ins Museum, um sie anzusehen.

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Superstar: Bryan Adams schläft im Medienhafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.