| 00.00 Uhr

Wohltätigkeit
Bürgerstiftung sammelt für Arme

Düsseldorf. Die Bürgerstiftung Düsseldorf will auch in diesem Jahr ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung setzen. "Wir wollen Arme unterstützen, egal, ob es sich um Senioren, Kinder, Obdachlose oder Flüchtlinge handelt. Dafür brauchen wir die Unterstützung der Düsseldorfer", sagt Stiftungschefin Suzanne Oetker-von Franquet.

Erstmals hatte es die Initiative "Düsseldorf setzt ein Zeichen" im vergangenen Jahr gegeben. Sie endete mit einem großen Aktionstag, bei dem Bürger und Prominente auf dem Burgplatz gemeinsam das Lied "Hand in Hand" sangen.

"Der Erfolg war seinerzeit überwältigend, es kamen 160.000 Euro zusammen", sagt Vorstandsmitglied Sabine Tüllmann. Im Mittelpunkt steht auch in diesem Jahr die Ausgabe von Lebensmittel-Gutscheinen an Bedürftige sowie die Verteilung von Schlafsäcken und Decken an Obdachlose. "Für uns ist das ganz wichtig, denn uns fehlen Schlafsäcke. Und die kältere Jahreszeit hat ja gerade erst begonnen", sagt Marion Gather, die als Sozialarbeiterin in der Altstadt-Armenküche arbeitet.

Die Gutscheine im Gegenwert von jeweils 20 Euro werden unmittelbar vor Weihnachten unter Bedürftigen verteilt. Profitieren werden davon unter anderem Senioren in Altenheimen, Kinder und Jugendliche ohne eigenes Zuhause, die im St. Raphael Haus leben, Besucher des Cafés Grenzenlos sowie Nutzer der Obdachlosen-Unterkünfte und der Tafel. "Im wohlhabenden Düsseldorf gibt es sehr konkrete Armut, die Zahl der Betroffenen steigt, gerade unter den Älteren", sagt Oetker-von Franquet. Zwar könne die Bürgerstiftung Armut nicht verhindern, wohl aber in Einzel- und in Notfällen konkret helfen.

Bürger, die 1000 Euro oder mehr spenden, können in diesem Jahr Einfluss darauf nehmen, wer das Geld bekommen soll. "Das können wir organisieren", sagt Tüllmann. Einen Aktionstag wie 2015 mit tatkräftigen Einsätzen in Flüchtlingsheimen und Gesang auf dem Burgplatz wird es nicht geben. "Der organisatorische Aufwand für ein solches Event ist riesengroß. Wir finden es in Ordnung, so etwas nur alle drei Jahre auf die Beine zu stellen", meint Tüllmann.

Spendenkonto: Bürgerstiftung, IBAN DE06300501101006986788, Verwendungszweck "Düsseldorf setzt ein Zeichen". Kontakt zur Bürgerstiftung über die Geschäftsstelle unter Telefon 878-5600.

(jj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wohltätigkeit: Bürgerstiftung sammelt für Arme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.