| 00.00 Uhr

Erste Liebe
Der Kuss war ein Fiasko

Erste Liebe: Der Kuss war ein Fiasko
FOTO: Bretz Andreas
Düsseldorf. Irgendwann ist es passiert. Das Herz pochte, die erste Liebe schlug wie ein Blitz ein. Heute verrät Bärbel Hanenberg-Kranz, Veranstalterin von "Flingern at Night" am Donnerstag, wie das bei ihr war.

"Ich war 15 Jahre alt und schwärmte für einen Jungen, zwei Jahre älter als ich. Er bewies im Sommer mit Freunden seine Männlichkeit durch Sprünge vom Zehn-Meter-Turm im Freibad. Allein vom Hinsehen wurde mir ganz schwindlig - von der Höhe, aber auch durch sein gutes Aussehen und seinen Wagemut. Ich erregte seine Aufmerksamkeit, indem ich geschickt am Becken stand - und weil ich wirklich gut aussah.

Nach zwei Wochen haben wir uns verabredet, und zwar romantisch im Park an einer Bank. Ich sah ihn von weitem und war furchtbar nervös. Wir haben uns aber gut unterhalten und es kam zum ersten Kuss. Ein Fiasko! Er konnte gar nicht küssen! Alles Bauchkribbeln war weg, alle Schmetterlinge im Bauch waren sofort ruhig. Ich war in dieser Sekunde nicht mehr verliebt und so sehr enttäuscht. Den ganzen Sommer ging ich nicht mehr ins Schwimmbad. Das war ein emotionaler Bauchklatscher."

(lod)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erste Liebe: Der Kuss war ein Fiasko


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.