| 00.00 Uhr

Ständehaus-Treff
Der Merkel-Flüsterer und sein Alltag im Zentrum der Macht

Ständehaus-Treff: Der Merkel-Flüsterer und sein Alltag im Zentrum der Macht
Klaus Schäfer (l) wird Uniper-Chef in Düsseldorf, auch arbeiten dort Astrid Quarten und Christian Wülfing FOTO: Endermann, Andreas (end)
Düsseldorf. Griechenland-Krise und die Flüchtlingsfrage als große Herausforderung Europas: Über Langeweile muss Peter Altmaier nicht klagen. Der Kanzleramtsminister ist der Stabschef von Bundeskanzlerin Angela Merkel und steht somit im Zentrum aller politischen Stürme.

Der 57-Jährige, einst Mitglied der Pizza-Connection (wo die CDU-ler den Grünen das erste Essen ausgaben, denn die hatten keine EC-Karten dabei), strahlt schon durch seine Leibesfülle Gemütlichkeit aus.

QVC-Moderatorin Angie Herzog (l) traf Sparkassen-Vorstand Karin-Brigitte Göbel. FOTO: A. Endermann

Und er lebt als Alleinstehender für die Politik, nur im Sommer gönnt er sich ein paar Tage Urlaub - den er gestern für den Ständehaus-Treff unterbrach. Im Interview mit RP-Chefredakteur Michael Bröcker verriet er, dass bei ihm schon Manuela Schwesig und Horst Seehofer zum Frühstück waren (Raunen im Saal). Mit viel Humor und Redelust ging es weiter, die mehr als 500 Gäste hatten ihr Vergnügen, darunter Eon-Chef Johannes Teyssen, Udo Brockmeier (Stadtwerke), Andreas Ehlert (Handwerkskammer) und Ursula Wißborn (Sparda-Stiftung).

Gefragte Gesprächspartner waren die neue Chefin von HSBC Trinkaus, Carola Gräfin von Schmettow , die ihre Premiere beim Ständehaus-Treff hatte, sowie Eon-Finanzchef Klaus Schäfer. Er wird die Eon-Abspaltung Uniper führen, die sich im Medienhafen niederlässt.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ständehaus-Treff: Der Merkel-Flüsterer und sein Alltag im Zentrum der Macht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.