| 00.00 Uhr

Erste Liebe
Die Dackeldame brach das Eis

Düsseldorf. Irgendwann ist es passiert. Das Herz pochte, die erste Schwärmerei, die erste Liebe schlug ein wie ein Blitz. Heute verrät uns Star-Friseur Marc Booten, wie das war: "Ich war fünf und hatte echt karierte Hemden an, orange und weiß, ganz große Karos. Mich kannte jeder in meiner Straße. Gerade von einem Dorf am Niederrhein ins andere gezogen und den Kindergarten gewechselt, war ich der ,Neue'. Der Herr von nebenan hat mir das Radfahren beigebracht, die Dame von Gegenüber den Milchreis gekocht.

Weil mir jedoch ein wenig langweilig war und die anderen Kinder noch fremd waren, bekam ich unverhofft einen Dackel geschenkt. Da stand er vor mir: lange Ohren, schwarzes Haar, braune große Augen, etwas nervös und wuselig - eben Sira vom Markgrafen, Dackeline mit einer Art, die man nicht vergisst. Ich zog los, kurze Hosen, kariertes Hemd und Dackel an der Leine in Richtung Spielplatz und sie kamen, die Kinder aus der Nachbarschaft. Sira und ich waren gerne gesehen, es wurden Tennisbälle geworfen und zurückgebracht, die größten Löcher im Sand gebuddelt, gekuschelt bis die Sonne unterging.

Wir waren im Wald unterwegs, gingen schwimmen, heimlich, wenn das Schwimmbad zu hatte. Es waren wundervolle Sommer mit vielen Radtouren. Kann man sich in eine Dackel-Dame verlieben? Mit fünf Jahren eindeutig: JA! Nun bin ich 43, und vergessen habe ich sie nie."

(dh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erste Liebe: Die Dackeldame brach das Eis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.