| 00.00 Uhr

Fußball Ii
Die "Grasskloppers" treffen Thomas Müller

Düsseldorf. Ganz wie die Großen: Mit tobendem Jubel und einer Bierdusche feierten die Spieler der Fußballmannschaft "Grasskloppers" ihren Sieg im Finale der Uni-Liga der Heinrich-Heine-Universität. 2:1 gewannen die erstmaligen Teilnehmer - hauptsächlich Wirtschaftschemiker und Geisteswissenschaftler - diese Woche gegen die Titelverteidiger "Feiernot Dauerstramm". "Nach dem 1:0 war das Eis gebrochen und der Wille war einfach da", sagen die Torschützen Ferdinand Wrusch und Kai Gabriel. Auch Torwart Rouven Kircher, den sie unter sich auch den Manuel Neuer der Grasskloppers nennen, waren erleichtert: "Es war ein schwieriges Spiel, schließlich waren das die Vorjahressieger. Aber wir hatten den Überraschungseffekt auf unserer Seite, weil wir einfach unterschätzt wurden". Das Gegentor erzielte Eduard Specht, der der Torwart der Mediziner-Mannschaft "Feiernot" ist.

Schiedsrichter Ayman Elmashala, der gleichzeitig der Organisator der Uni-Liga ist, kümmert sich seit drei Jahren um das Bestehen des Fußballturniers und will das auch weiterhin neben seinem Medizinstudium machen. "Mir war es wichtig, das Spiel um Platz drei und das Finale selbst zu pfeifen, damit auch alles glatt läuft", sagt der 22-Jährige, der auch bei anderen Sportveranstaltungen der Uni aushilft. In diesem Jahr haben 20 Teams an dem Fußballturnier teilgenommen, die jeden Dienstag in einer Soccerhalle gegeneinander angetreten waren. Passend zum Finale war der Sportplatz an der Universität, der längere Zeit wegen der Unterbringung von Flüchtlingen nicht zur Verfügung gestanden hatte, wieder freigegeben worden. Alle Teams waren vor Ort, um um die weiteren Plätze zu spielen. "Es ist ganz klar, dass der Spaß im Vordergrund steht, für mich und auch für die Spieler", sagt Elmashala. Kapitän Peter Busch musste das Spiel wegen eines gebrochenen Handgelenks vom Feldrand aus mitverfolgen. "Ich hätte gern gespielt, aber die Jungs haben das super gemeistert", sagt er. Für die "Grasskloppers", deren Name eine Anspielung auf den Züricher Verein Grasshopper ist, heißt es jetzt, sich auf das kommende Jahr vorzubereiten. "Wir fahren zur Uni-Liga Königsklasse nach Göttingen und spielen gegen die Sieger der anderen Unis in Deutschland", sagt Nicholas Jäck, der für Busch als Kapitän im Finale stand. Da werden sie auf Nationalspieler Thomas Müller treffen, der als Stargast dabei sein wird.

(insm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball Ii: Die "Grasskloppers" treffen Thomas Müller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.