| 00.00 Uhr

Neujahrsempfang
Die Konsuln stoßen mit Geisel auf die Diplomatie an

Neujahrsempfang: Die Konsuln stoßen mit Geisel auf die Diplomatie an
Oberbürgermeister Thomas Geisel begrüßt den Honorarkonsul von Island, Peter J. Hesse. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Mehr als 50 Vertreter des Konsularischen Korps versammelten sich gestern zum 19. Neujahrsempfang im Rathaus. Oberbürgermeister Thomas Geisel empfing die internationalen Vertreter im Jan-Wellem-Saal. In diesem Jahr wurde das Konsularische Korps von Doyen Jan Sobczak angeführt, dem Generalkonsul der Republik Polen. Doyens Vize ist der Honorarkonsul des Haschemitischen Königreichs Jordanien, Claus Gielisch.

Geisel wies gleich zu Beginn des Empfangs auf die Internationalität der Stadt Düsseldorf mit ihren mehr als 635.000 Einwohnern aus über 180 Ländern hin. Für die große Anzahl an internationalen Einwohnern wurde Anfang des Jahres das Amt für Migration und Integration gegründet. Zudem hob Geisel auch die "wichtige Aufgabe" des Konsularischen Korps hervor: "Die Vertreterinnen und Vertreter sind oft die ersten Ansprechpartner für Menschen, die aus ihren Heimatländern nach Düsseldorf kommen. Daher ist es mir wichtig, regelmäßig mit ihnen im Gespräch zu bleiben und den vertrauensvollen Kontakt und Gedankenaustausch zu pflegen." Düsseldorf will sich zudem mit seinen Städtepartnerschaften für einen internationalen Zusammenhalt einsetzen. So konnte 2017 die seit 70 Jahren andauernde Städtefreundschaft mit dem britischen Reading gefeiert werden und das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Moskau. Auch die Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrages mit Toulouse in Frankreich setzte Zeichen. Feiern gibt es auch in diesem Jahr wegen drei Städtepartnerschaften, die seit jeweils 30 Jahren bestehen: Haifa in Israel, noch mal Reading und Chemnitz, das damals noch zur DDR gehörte.

Düsseldorf und seine diplomatischen Verbindungen: 46 konsularische Vertretungen und Zweigstellen haben ihren Sitz in der Landeshauptstadt. In ganz Nordrhein-Westfalen sind 75 konsularische Vertretungen zu finden. Da es 2017 zahlreiche Wechsel in den Reihen des Konsularischen Korps gab, war es für viele Repräsentanten dieser Länder der erste Neujahrsempfang im Düsseldorfer Rathaus.

(bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neujahrsempfang: Die Konsuln stoßen mit Geisel auf die Diplomatie an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.