| 00.00 Uhr

Nachhaltigkeitspreis
Die neue Promi-Gala von Düsseldorf

Nachhaltigkeitspreis: Die neue Promi-Gala von Düsseldorf
Stefan Schulze-Hausmann auf der Kö. Er hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis erfunden. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Den Großauflauf von Prominenten organisierte über Jahre in Düsseldorf Ute Ohoven. Die Idee der Unesco-Botschafterin hatte sich aber irgendwann erschöpft, und so sorgte allein die Bambi-Verleihung für zwischenzeitlichen Starauflauf am Rhein.

Dezent hat sich in den letzten Jahren Stefan Schulze-Hausmann nach vorn geschoben. Schulze wer?, fragen da die meisten, und tatsächlich will der Jurist und Moderator der Wissenschaftssendung "Nano" gar nicht sich selbst ins Scheinwerferlicht schieben, sondern eine in seinen Augen wichtige Idee: die Nachhaltigkeit. Kein Wort, das emotional anspricht, das weiß auch der 55-Jährige. "Aber der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen ist existenziell wichtig - für alle Menschen." Als das Thema politisch immer virulenter wurde, wollte Schulze-Hausmann etwas für dessen Akzeptanz tun - und erfand den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, für den er eine Stiftung gründete, die er als Vorstandsvorsitzender führt.

Ausgezeichnet werden seit 2008 Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. 800 Bewerber sind dieses Jahr in fünf Kategorien dabei. Die Gala am Freitag im Maritim-Hotel am Flughafen ist mit 1200 Besuchern ausverkauft -und die Promis sind teils selbst Aktivisten wie etwa Art Garfunkel, oder aber sie haben die angenehme Aufgabe, mit ihrem guten Namen für eine gute Sache zu werben. Die Laudatio auf Art Garfunkel hält beispielsweise Ute Lemper, die den Sänger als Nachbarin in New York gut kennt. Selbst Stars wie Yusuf Islam (früher Cat Stevens) sind bei der Gala aufgetreten, ohne eine Gage zu erhalten. Garfunkel wird vier Welthits singen, darunter "Sounds of Silence" und natürlich "Brigde over troubled Water". Zu den Stargästen gehören auch Bundesminister, diesmal kommt Umweltministerin Barbara Hendricks. Den Coup, die Bundesregierung als Partner der Stiftung zu gewinnen, gelang Schulze-Hausmann, weil er bei der Gründung gleich den Bundespräsidenten als Schirmherrn im Boot hatte. Horst Köhler kam im letzten Jahr, um seinen Freund Henning Mankell zu sehen. "Beide wussten, dass es vielleicht das letzte Mal ist, das war anrührend."

Die Verleihung am Abend ist Höhepunkt eines Kongresses, der schon seit gestern dafür sorgt, dass das Maritim-Hotel komplett belegt ist. Jahr für Jahr wird daran gearbeitet, dass im Hotel die "grünste Gala" Deutschlands über die Bühne geht. Das Bühnenbild ist 3D-animiert, die komplette Technik läuft mit Niedrigenergie, und für den nun komplett vegetarischen Abend wird mit den Köchen von "Cookies Cream" die Truppe eines vegetarischen High-end-Restaurants aus Berlin-Mitte nach Düsseldorf geholt. Es gibt Steak - aus Aubergine. Unter dem Strich: viel Arbeit - Preis und Gala sind ein Millionenprojekt, an dem in den Gehry-Bauten ganzjährig zehn Personen arbeiten. Uwe-Jens Ruhnau

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachhaltigkeitspreis: Die neue Promi-Gala von Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.