| 20.47 Uhr

Henkel-Preis Der Diana
Düsseldorfer feiern den schönsten Renntag des Jahres

Eindrücke vom Henkel-Preis der Diana 2017
Eindrücke vom Henkel-Preis der Diana 2017 FOTO: Uwe-Jens Ruhnau
Düsseldorf. Wohin man auch blickte am Sonntag auf der Rennbahn: überall entspannte Stimmung und strahlende Gesichter. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen war der Grafenberg ein Ausflugsziel für Freunde des Pferdesports, Familien und Stadtprominenz gleichermaßen. Von Brigitte Pavetic /uwe-Jens Ruhnau

Die einen waren aus dem Urlaub zurück, die anderen hatten ihn vor sich. Oberbürgermeister Thomas Geisel kam ein paar Minuten zu spät, aber nicht, "weil er mit dem Fahrrad gekommen" war (Rennvereinspräsident Peter-Michael Endres), sondern weil solch ein Stau herrschte beim Andrang Richtung Grafenberg. Geisel war mit seiner Familie gerade bei Bruthitze in Griechenland gewesen, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche dagegen in England - wo es täglich regnete. Zehn Tage nach Bayreuth geht's nun zu den Festspielen für Gisbert Lehmhaus, der im Präsidium des Internationalen Richard-Wagner-Verbands sitzt, seine Gattin und FDP-Ratsfrau Monika Lehmhaus folgt.

Natürlich wurde auch gewettet - mit unterschiedlichen Budgets. Tonhallen-Intendant Michael Becker und seine Frau Sara hatten nicht nur ihre vier Kinder mitgebracht, sondern auch zwei Gastschüler. Jedes Kind durfte wetten und bekam dafür fünf Euro in die Hand gedrückt. Jochen Wirtz, Leiter des Büros von OB Geisel, hatte 150 Euro dabei, denn "Zocken macht Spaß". Der neue Landesverkehrsminister Hendrik Wüst ist seit Jahren Gast auf dem Grafenberg. Der ehemalige Handballer ist kein Pferdesportexperte, konnte aber ein paar Wetteuro mit nach Hause nehmen.

Immobilienmakler Harald Robiné mischte sich unter die Leute und ist schon mächtig gespannt auf die Resonanz zu der TV-Sendung, in der er mitwirkt und die heute auf Vox startet. Speedboot-Weltrekordler Roger Klüh kam mit seinen Söhnen Anthony und Jeffrey, Ex-Oberbürgermeister Dirk Elbers mit Ehefrau Astrid und WDR-Moderatorin Petra Albrecht mit Ehemann und Mode-Unternehmer Götz Sundermann.

Ob auf der Terrasse des Teehauses, auf der Wiese vor der Galopprennbahn oder in der Beach Area mit aufgeschüttetem Sand und Sonnenschirmen: Der Fantasie bei den Hüten war an diesem Tag keine Grenze gesetzt, von Jahr zu Jahr scheinen die Kreationen ausgefallener zu werden. So erzählte etwa "Hut-Verrückte" Petra Jasker, dass sie sich ihre bombastische Kopfbedeckung aus einem Haarreif vom Drogeriemarkt, Blumen aus dem Internet und einer Klebepistole aus dem Baumarkt gebastelt hatte. Die "Debütantin" Marlene Jenner (5) konnte es kaum erwarten, ihren Hut zu präsentieren. Manuela Larmon hatte ein graues Kleid gewählt und einen roten Hut, weil Rot einfach zu fast allem passe. Maxi Kümpel bedauerte sehr, dass es so wenig Gelegenheiten gibt, in Deutschland Hüte zu tragen. Sie ist fast immer beim Preis der Diana dabei: "Das ist immer ein wunderschöner Tag mit tollen Inspirationen für Hut-Freunde."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Henkel-Preis Der Diana: Düsseldorfer feiern den schönsten Renntag des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.