| 00.00 Uhr

Lesung
Ein bisschen Gänsehaut fürs Krimi-Publikum

Düsseldorf. Rund 70 Gäste kamen in die Buchhandlung Mayersche Droste an der Königsallee, um sich von Krimiautor Horst Eckert in die Welt seines neuen Politikthrillers entführen zu lassen. Nach 14 Polizeiromanen stellt "Der Preis des Todes" eine Besonderheit dar, denn mit Sarah Wolf ist die Protagonisten des Buches zum ersten Mal eine Journalistin: "Bislang waren meine Hauptfiguren immer Polizisten. Beim 15. Buch habe ich mir gedacht, das geht auch anders.

Immerhin ist das ein Bereich, in dem ich selber 15 Jahre lang gearbeitet habe", erklärte Eckert. Untermalt durch atmosphärische Cello-Klänge - gespielt von Donja Djember - stellte der Autor durch ausgewählte Kapitel die Szenerie des Buches und seine handelnden Personen vor. So lernet das Publikum die aufstrebende, junge TV-Moderatorin Sarah Wolf kennen, die mit Christian Wagner - Staatssekretär im Gesundheitsministerium - liiert ist.

"Ich habe mir zunächst die Figuren ausgedacht und dann Themen in die Handlung einfließen lassen, die mich aktuell bewegen." Politik-Talks im TV, Lobbyarbeit im Parlament und das größte Flüchtlingslager der Welt in Dadaab, Kenia, spielen auch eine Rolle. Die nächste Lesung in seiner Wahlheimat findet am 12. April statt. Dann liest der Autor an einem ganz besonderen Ort, nämlich in der Trauerhalle des Bestattungsunternehmens Scheuvens.

(seka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lesung: Ein bisschen Gänsehaut fürs Krimi-Publikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.