| 00.00 Uhr

Tonhalle
Ein Cello für zwei im Konzerthaus

Tonhalle: Ein Cello für zwei im Konzerthaus
Alban Gerhardt (r.) und Nikolaus Trieb spielen Cello. FOTO: Susanne Diesner
Düsseldorf. Tosendes Gelächter ernteten der Berliner Proficellist Alban Gerhardt und DüSy Cellist Nikolaus Trieb am Sonntag für ihren Versuch, den Strausswalzer auf einem Cello zu spielen - zu zweit.

Bei der "Cellosafari mit Alban Gerhardt" begeisterte der Cellostar mit der Düsseldorfer Orchesterbesetzung das Publikum der nahezu ausverkauften Tonhalle. Unter Moderation des Kabarettisten Christian Ehring wurden die Zuschauer auf eine musikalische Reise rund um das Thema Cellospiel begleitet.

Mit Witz und Geist erklärt der Kabarettist in der Programmreihe "Ehring geht ins Konzert" die Welt der Musik. Mit weichen Tönen der bekannten Bachsuite bis hin zur kratzigen Uraufführung von Mathias Hinkes "Luz y Ferasa" wurden die Zuschauer auf ein "Blind Date" mit der Musik geführt. Ab dem 17. April wird Gerhardt wieder in der Tonhalle zu Gast sein. Ein Besuch lohnt sich allemal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tonhalle: Ein Cello für zwei im Konzerthaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.